Talsperren
Hagener Trinkwasserversorgung noch gesichert

Hasper Talsperre 05.Nov.2018
7Bilder

Bericht / Foto / Video: Uli Rabenort
Leere Talsperren wohin der Blick auch führt. So auch bei der Hasper Talsperre, die momentan nur noch zu 50 Prozent mit ca. 1.000.000qm³ Wasser gefüllt ist. Der Stausee umfasst eine Fläche von rund 18 Hektar. Doch lt. dem Hagener Wasserversorger Mark-E ist die Trinkwasserversorgung für Hagen bis auf weiteres gesichert. Außer der Hasper Talsperre, erfolgt die Versorgung der Hagener Bevölkerung auch aus der Ruhr durch das Wasserwerk Hengstey. Sie ist eine von 14 Talsperren im Flusssystem der Ruhr. Gegenüber früheren Jahren zu dieser Jahreszeit, sieht es schon recht trostlos an der Hasper Sperre aus. Weit ragen die Uferränder der Sperre aus dem Wasser.

Wasserzuläufe nur noch Rinnsale

Das zufließende Gewässer erfolgt meist über den Hasper- und dem Hemkerbach. Die Bachzuläufe sind momentan aber mehr oder weniger zu einem Rinnsal verkümmert. Das kleine Vorbecken, der Schöpplenberger Teich, ist bedingt durch den Wasserstau gut gefüllt. Die Staumauer wirkt nun auf beiden Seiten gewaltiger ohne einen gewissen normalen, der Jahreszeit entsprechenden, Wasserstand. Sollte es noch auf längere Zeit weiter trocken bleiben, sind entsprechende Maßnahmen mit Sicherheit von Nöten. Doch auch schon jetzt sollten umweltbewusste Bürger maßvoll mit dem Trinkwasser umgehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen