*Neugierige, junge Kanadagänse*

Fotos: Copyright: Ann-Katrin Schiweck 📷
- Junge Kanadagänse am Hiltruper See in Münster -
5Bilder
  • Fotos: Copyright: Ann-Katrin Schiweck 📷
    - Junge Kanadagänse am Hiltruper See in Münster -
  • hochgeladen von Carmen Harms

Die Kanadagans (Branta canadensis) ist eine Vogelart aus der Familie der Entenvögel und gilt als die weltweit am häufigsten vorkommende Gans.
Sie wird etwas größer als die Graugans und ist damit die größte Gänseart, die in Europa in freier Wildbahn zu beobachten ist. Ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet ist Nordamerika.
In Europa wurde die Kanadagans zum Teil gezielt angesiedelt. Ein großer Teil der heute vor allem in Großbritannien, Irland, Skandinavien und den Niederlanden existierenden Populationen ist auch auf Gefangenschaftsflüchtlinge zurückzuführen. Seit den 1970er Jahren ist sie auch in Deutschland als Brutvogel vertreten.

Brutvogelbestand in NRW:
Der Bestand der hier lebenden Kanadagänse wird derzeit auf 1700-2600 Brutpaare geschätzt. Das Zentrum der Verbreitung in NRW befindet sich im Ruhrgebiet, wo neben der Ruhraue mit den Stauseen auch viele Parkgewässer besiedelt sind, sowie im Ostmünsterland. Daneben gibt es weitere lokale Zentren, die aus eigenständigen Ansiedlungen hervorgegangen sind wie im Raum Emmerich-Kleve-Kalkar. Der Niederrhein zwischen Dinslaken und Emmerich sowie die Weseraue sind bisher unbesiedelt.
Quelle: NABU NRW

"Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz, Glück und Unglück."
Charles Darwin

Entstanden sind diese Aufnahmen am 04. Mai 2019 am Hiltruper See in Münster.
Fotos: Copyright: Ann-Katrin Schiweck 📷

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen