Wasserstoff als Chance für die E-Mobilität
SIHK wirbt um Standort für Wasserstoff-Tankstelle in Hagen

Wie wird die starke Industrie in Südwestfalen in Zukunft ihre Güter transportieren? Diese Frage beschäftigt Jan Tornow, den Verkehrsexperten der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK), in besonderem Maße. „Im Güterkraftverkehr ist das Rennen um die Antriebstechnologie der Zukunft noch nicht entschieden. Aus unserer Sicht bietet das Thema Wasserstoff hier vielfältige Chancen“, so der Fachmann.
Im September vergangenen Jahres hatte die SIHK gemeinsam mit der Kreishandwerkerschaft Hagen, dem Hagener Prof. Dr. Peter Enders und der H2 MOBILITY Deutschland GmbH & Co. KG aus Berlin, zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Das Ziel: Viele Interessenten für eine Wasserstoff-Tankstelle in Hagen gewinnen. Seitdem konnten über 80 Letters of Intent gesammelt werden, mit denen Personen ihre Bereitschaft bekundeten, sich im Falle des Baus einer Wasserstoff-Tankstelle in Hagen ein Wasserstoff angetriebenen Fahrzeuges an-zuschaffen.
Das Unternehmen H2 MOBILITY Deutschland prüft zurzeit die Voraussetzungen, in Hagen eine Wasserstoff-Tankstelle zu errichten. Angesicht der besonderen Bedeutung des Wasserstoffs für sämtliche Mobilitätssektoren, gehen die Berliner jetzt auch auf unter-schiedliche Flottenbetreiber zu, so auch auf Entsorgungsunternehmen und andere kommu-nale Einrichtungen.
„Das Medium Wasserstoff als Antriebs- und Speichertechnologie hat den Vorteil, dass keine nach der Nutzungsdauer schlecht zu entsorgenden Batterien bzw. Akkumulatoren benötigt werden, sondern die für die Elektromotoren benötigte elektrische Energie mittels einer Brennstoffzelle direkt aus dem Wasserstoff erzeugt wird. Perspektivisch kann dabei der Wasserstoff mittels Elektrolyse aus sogenanntem Überschussstrom erzeugt werden. Somit ist die Wasserstoff-Technologie aus unserer Sicht zukunftweisend und sollte einen höheren Stellenwert erhalten“, so Tornow.
Wer sich informieren möchte, kann sich an Jan Tornow
(tornow@hagen.ihk.de) oder Prof. Dr. Peter Enders (enders@anwaelte-platanenhof.de) wenden. Das Medium Wasserstoff als Antriebs- und Speichertechnologie hat Vorteile. Foto: Archiv

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen