Tierschützer sorgen sich um Delfin-Kalb und kündigen weitere Belege einer illegalen Delfinhaltung in Nürnberg an

2Bilder

Große Sorgen um den Nürnberger Delfin-Nachwuchs machen sich derzeit die Delfin- und Walschutzorganisationen ProWal und das Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF).

Jürgen Ortmüller, Geschäftsführer des WDSF, ist verwundert über die freudige Aussage einer Nürnberger Tiergarten-Mitarbeiterin, dass das Delfin-Kalb NAMI vor ein paar Tagen zum ersten Mal Eiswürfel geschluckt hätte und bisher feste Nahrung verweigert hätte, da sich aufgrund einer Akteneinsicht ein anderer Sachverhalt ergibt.

Jürgen Ortmüller: „Eiswürfel gehören bekanntlich nicht gerade zur natürlichen Nahrung von Delfinen. Gelantine und Eiswürfel erhalten Delfine in Gefangenschaft als Futterergänzung, weil sie durch das Fressen von totem Fisch nicht genug Flüssigkeit aufnehmen können. Da Delfine kein Wasser trinken und sie durch die nicht artgerechte Fütterung oftmals nierenkrank werden, wird, wie bei den Wildfängen MOBY und JENNY, ein Schlauch in den Rachen geschoben und ihnen jeweils etwa drei Liter Wasser täglich eingeflößt. Im Meer regeln die Delfine ihren Flüssigkeitshaushalt durch das Fressen von lebendenden Fischen und die meisten von ihnen verpönen toten Fisch, den sie als Aas betrachten.

Laut einer dpa-Meldung behauptete die Tiergarten-Mitarbeiterin Christiane Thiere, dass das Delfin-Kalb NAMI noch keinen Fisch mag und sie nun nach acht Monaten Muttermilch-Aufnahme beginnen würde, langsam feste Nahrung zu fressen. Diese Aussage entspricht nicht der Wahrheit. Laut dem zooeigenen Akteneintrag vom 7. März fraß NAMI bereits zu diesem Zeitpunkt ab und zu Sprotten – eine Heringsart!

NAMI ist laut Angaben von Frau Thiere inzwischen kaum noch bei ihrer Mutter SUNNY anzutreffen, was nicht verwundert, denn die Delfin-Mutter hat ihren Nachwuchs bereits schon so heftig gebissen, dass es mit Antibiotika behandelt werden musste! Träfe es zu, dass das Delfin-Kalb keinen toten Fisch mag und sie auch keine Muttermilch erhält, dann befürchte ich das Schlimmste! Nur von Eiswürfeln kann ein Delfin nicht satt werden! Am 23. Januar hatte SUNNY eine Entzündung im Zahnbereich die ebenfalls mit Antibiotika behandelt wurde. Hätte die Delfin-Mutter damals nichts mehr gefressen, ihr Nachwuchs wäre Mangels Muttermilch verhungert! Es ist unverantwortlich, weiterhin an der Delfinzucht festzuhalten, wenn man bereits 33 tote Delfine zu beklagen hatte!“

ProWal zeigte den Nürnberger Tiergarten nun auch wegen illegaler Fütterungs-Methoden an.

Andreas Morlok, Geschäftsführer von ProWal: „Laut den Vorgaben des Säugetiergutachtens, an das der Nürnberger Tiergarten gebunden ist, soll angestrebt werden, dass die Delfine ihre Nahrung teilweise selbst suchen und dabei auch Erfolg haben sollen. Solche Bestrebungen gibt es im Nürnberger Delfinarium nicht, denn die Delfine werden ausschließlich aus Futtereimern handgefüttert. Die Fütterung der meisten Delfine findet hauptsächlich nach einem Belohnungsprinzip statt, denn während den Show-Vorführungen erhalten die Tiere eine Fisch-Belohnung nach einem von ihnen verlangten und dann ausgeführten Kommando.

Kein anderes Tier im Nürnberger Tiergarten muss sich das Futter so verdienen, wie die Delfine, was nicht akzeptabel ist! Das Futter wird den Delfinen nicht in der vorgeschriebenen Weise zugestanden, da es nie so platziert wird, dass es die Tiere selbst suchen können! Vorgeschrieben ist auch, dass für alle Tiere eine Futterstelle vorhanden sein muss, damit sie angemessen fressen können. Solche Futterstellen gibt es nicht und deshalb können die Meeressäuger nicht dann fressen, wenn sie hungrig sind!“

ProWal hat jüngst ein Dossier veröffentlicht, welches belegt, dass die Delfinhaltung in Nürnberg illegal ist. Die Tierschutz-Organisation hat nach eigenen Angaben mehrere Hundert Verstöße gegen die Vorgaben zur Haltung der Delfine in Gefangenschaft dokumentiert, die nun 14 Strafanzeigen wegen vermuteter Tierquälerei zur Folge hatte.

Foto: ProWal/WDSF - frei verfügbar

Hintergrund:

Nürnberger Delfinbaby steht auf Eiswürfel (inFranken.de)

Nürnberger Delfinbaby steht auf Eiswürfel (Südwest Presse)

Autor:

Jürgen Ortmüller aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

39 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.