Enttäuschung über "Kulturmaus"

Zur jetzt vorgesehenen Kulturförderung durch die rot-grüne Landesregierung in Nordrhein-Westfalen äußert sich die CDU-Kreisvorsitzende Carmen Knollmann:

„Vor der Wahl hat die SPD versprochen, die Theaterlandschaft in Nordrhein-Westfalen zu erhalten und Landeshilfen zum Unterhalt in Aussicht gestellt. Vollmundig wurde mit diesem Thema Wahlkampf gemacht. Jetzt, nach der Wahl ist alles vergessen.
Bis auf das Trostpflaster Projektförderung mit einem Volumen von 4,5 Mio. € für alle Kommunen im Land lässt sie die Kulturarbeit in den Gemeinden im Regen stehen.
Insbesondere Gemeinden wie Hagen, die mit großen Haushaltsproblemen zu kämpfen haben, sind auf eine Unterstützung des laufenden Betriebes angewiesen. Sie können diese Kosten nicht allein stemmen. Der Bestand der Kultureinrichtungen, insbesondere das Theater der Stadt Hagen, und damit auch die Vitalität der Kommunen ist und bleibt gefährdet.
So lässt sich eine lebendige Kulturlandschaft vor Ort nicht erhalten. Nordrhein-Westfalen hinkt in der Kulturförderung hinter anderen Bundesländern her.
Die Landesregierung hat ihre Wahlversprechen nicht einhalten können. Den Wählern hat sie einen Berg versprochen, heraus gekommen ist aber eine Kulturmaus.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen