Resolution - Solidarität mit den Menschen in Japan! - Jetzt den Atomausstieg angehen!

Resolution - Bezirksvorstand ver.di Südwestfalen
  • Resolution - Bezirksvorstand ver.di Südwestfalen
  • hochgeladen von Uwe Gutzeit

Resolution

(17.03.2011) Hagen - Die dramatischen und schrecklichen Entwicklungen in Japan machen uns sehr betroffen und besorgt. Bereits die Naturkatastophen durch Erdbeben und Tsunami haben unendlich viel Leid für die Menschen hervorgebracht. Die Folgewirkungen auf die Atomkraftwerke machen in brutaler Weise deutlich, was geschehen kann, wenn technische Entwicklungen durch den Menschen nicht beherrschbar sind. An erster Stelle steht für uns eine große Betroffenheit mit den Menschen in Japan.

Ihnen gehören unser Mitgefühl und unsere Solidarität.

Für unser Land fordern wir den schnellstmöglichen Ausstieg aus der Atomindustrie und einen Umbau der Energiepolitik in Verantwortung für die Menschen und die Entwicklung in unserem Land.

In Deutschland stehen wir jetzt vor der Aufgabe, auch für uns Lehren aus den erschütternden Ereignissen zu ziehen. Die Vorkommnisse in den japanischen Atomkraftwerken zeigen erneut, dass diese Energieform niemals sicher sein kann und verheerende Gefahren für uns Menschen und die Umwelt mit sich bringt.

Daher brauchen wir in Deutschland einen Dialog darüber, wie wir schnellstmöglich den Ausstieg aus der Atomkraft bewerkstelligen können. Um eine Katastrophe wie in Japan hundertprozentig auszuschließen, müssen wir alles daran setzten, den Ausbau erneuerbarer Energien und Strategien zur Energieeinsparung voranzutreiben.

Wir rufen unsere Mitglieder und alle Menschen auf Solidarität zu üben und die Aktionen für den Ausstieg aus der Atompolitik zu unterstützen!

Bezirksvorstand
Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
ver.di Südwestfalen

Hagen, den 16.03.2011

Autor:

Uwe Gutzeit aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen