Jubiläum
110 Jahre Sinn in Hagen: Hagener Traditionsunternehmen ist seit Jahrzehnten ein Käufermagnet in der Volmestadt

Als Prachtbau präsentierte sich das Modehaus Sinn ab 1905 in der Mittelstraße 18.
2Bilder
  • Als Prachtbau präsentierte sich das Modehaus Sinn ab 1905 in der Mittelstraße 18.
  • Foto: Sinn
  • hochgeladen von Lokalkompass Hagen

Einen ganz besonderen Tag feiert jetzt das Modehaus Sinn GmbH. 1905 eröffnete Anton Cordes in der Hagener Mittelstraße 18 ein großes Geschäftshaus für Groß- und Einzelhandel, das viele Jahre ein Leuchtturm für den Handel im gesamten Raum Hagen war: Das vom Architekten Otto Engler erbaute Gebäude hatte insgesamt 29 große Schaufenster, die zusätzlich mit elektrischem Licht beleuchtet wurden. Ein Prachtbau mit viel beachtetem Türchen, der im Krieg völlig zerstört wurde.

Der Aufbau nach dem Zweiten Weltkrieg brachte dem Unternehmen einen beachtlichen Aufschwung, wobei das Stammhaus in der Volmestadt stets zu den erfolgreichsten Kaufhäusern zählte. 1988 übernahm das Quelle-Unternehmen die Mehrheit der Sinn-Aktien, später auch die der "Leffers AG". 1997 erfolgte die Fusion der beiden Gesellschaften, die nun "SinnLeffers" hieß und 43 Kaufhäuser betrieb. 2007 musste die Investorengruppe einen Vergleich durchführen. Das Hagener Kaufhaus - immer noch seit 1905 in der Mittelstraße - blieb bestehen. In den Jahren 2012 bis 2016 war SinnLeffers nicht in Hagen vertreten, da auf dem angestammten Firmensitz in der Mittelstraße 22 der Neubau der Rathaus-Galerie entstand. Im März 2016 feierte das Hagener Modehaus dann Neueröffnung in der Volme-Galerie am Friedrich-Ebert-Platz mit eine Sortiment aus 200 Marken und einer Verkaufsfläche von rund 4.000 Quadratmetern.
Das Modehaus erneuert sich ständig, um seinen Kunden immer wieder neue Highlights zu bieten. So wurden eigenständige Shops von Mango und Yamamay eröffnet und seit dem vergangenen Jahr befindet sich im Untergeschoss Hagens größte Wäscheabteilung.
Ganz neu im Sortiment sind seit Herbst die Marken Guess, Betty & Co sowie Broadway. Auch digital entwickelt sich Sinn weiter und bietet seinen Kunden mit der “SiNN APP“ exklusive Aktionen und Serviceleistungen. Hier lohnt sich ein Besuch bis zum Samstag, 2. November, besonders, um direkt von den Jubiläums-Aktionen zu profitieren.

Als Prachtbau präsentierte sich das Modehaus Sinn ab 1905 in der Mittelstraße 18.
Ein Käufermagnet in der City: Das Kaufhaus Sinn
Autor:

Lokalkompass Hagen aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.