Skilifte im Sauerland geschlossen
Aktuelle Videoeindrücke aus dem "Panorama-Skigebiet Wildewiese" in Sundern

Blick auf das Sauerlandhochdorf "WILDEWIESE" nähe Sundern.
  • Blick auf das Sauerlandhochdorf "WILDEWIESE" nähe Sundern.
  • Foto: Ulrich Rabenort
  • hochgeladen von Ulrich Rabenort

Die Corona-Pandemie verhindert auf den Sauerländer Skipisten seit einigen Tagen, dass der reichlich gefallene Schnee für Ski- & Rodel Aktivitäten in diesem Winter bis auf weiteres nicht genutzt werden kann. Skilifte, Sanitäranlagen und Restaurants in den Ski-Regionen des Sauerlandes sind geschlossen.

So auch im Skigebiet "Wildewiese" auf den Hängen des "Schombergs" bei Sundern. Das Hochdorf, eingemeindet in die Stadt Sundern auf 600 Höhenmeter liegend mit rund 90 Einwohnern, ist momentan trotz der sehr guten Schneelage größtenteils unter sich. Das kleine, aber feine "Panoramaskigebiet Wildewiese" hat vor allem Anfängern und Familien einiges zu bieten. Fünf Schlepplifte stehen normalerweise Skifahrern und Snowboardern hier zur Verfügung. Der höchste Punkt im Skigebiet liegt auf 645 Meter. Bei klarem Wetter kann man von einem Aussichtsturm auf der höchsten Erhebung bis ins Ruhrgebiet oder tief ins Münsterland blicken.
Gäste kommen inzwischen nur noch wenige, meist um ein paar Meter mit dem Schlitten auf der geöffneten Rodelwiese fahren zu können. Denn Sanitäranlagen, Lifte und Restaurants sind alle geschlossen.
Die Stadt Sundern erlaubt Gästen das Rodeln kontrolliert und hygieneüberwacht nur auf den vorgegebenen Flächen im Skigebiet. Damit sollen die wilden Schneeaktivitäten auf landwirtschaftlichen- und privaten Flächen im Umland weitgehend verhindert werden.
Öffentliches Urinieren bedeutet kurz gesagt, dass Personen ihre Notdurft im Freien verrichten. Ob diese Personen im Wald pinkeln oder einfach nur hinter einem Busch am Straßenrand ist dabei irrelevant, denn in der Öffentlichkeit zu urinieren, ist in Deutschland nicht erlaubt. Wer dabei erwischt wird, muss in der Regel tief in die Tasche greifen!

Kein Schneetourismus in Sundern

Zusätzlich führt das Ordnungsamt der Stadt Sundern intensive Corona-Kontrollen im Skigebiet durch. Unterstützt wird sie hier von der Polizei.
Verstöße werden konsequent auch dort mit empfindlichen Bußgeldern geahndet.
Das Video zeigt aktuell das Skigebiet "Wildewiese" mit Stellungnahmen seitens der Stadt Sundern und einer Hotelchefin aus dem Hochdorf.

Wo sonst tausende Schneehungrige besonders an den Wochenenden auf Skiern oder Rodelschlitten ihren Spass haben, herrscht nun weitgehend der Vernunft folgend wenig Betrieb.
Die Aufforderung vieler Gemeinden, Städte und der Polizei aus dem Sauerland an die Bevölkerung lautet: BLEIBEN SIE DAHEIM. Dadurch helfen Sie, die weitere Ausbreitung des inzwischen bereits motierten Virus zu vermeiden!

Autor:

Ulrich Rabenort aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen