Gefäßtag im St. Josefs-Krankenhaus

Auch Fußpulsmessungen werden am Gefäßtag im St. Josefs-Krankenhaus angeboten. Foto: Veranstalter
  • Auch Fußpulsmessungen werden am Gefäßtag im St. Josefs-Krankenhaus angeboten. Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Lokalkompass Hagen

Viele Menschen leiden darunter, aber keiner mag sich damit beschäftigen – die „Schaufensterkrankheit“. Das Katholische Krankenhaus Hagen will das ändern und lädt alle Betroffenen und Interessierten am Samstag, 23. September, zum Gefäßtag ins St.-Josefs-Hospital ein. „Die ‚Schaufensterkrankheit‘ ist der Ausdruck einer Mangeldurchblutung der Beine und sollte behandelt werden“, sagt Dr. Christiane Trube-Kallen, Che-ärztin der Klinik für Gefäßchirurgie.
Gemeinsam mit Dr. Rüdiger Meyer, Chefarzt der Klinik für Angiologie, und Dr. Ewald Filbry, Chefarzt für Radiologie, bildet Chefärztin Christiane Trube-Kallen das Gefäßzentrum in Hagen. Am Aktionstag wird es im Josefs-Hospital verschiedene Vorträge und Angebote wie Blutzucker-,Cholesterin-, Blutdruck- und Fußpulsmessungen geben. Bei diesem Durchblutungscheck können schon kleine Störungen und geringgradige Veränderungen entdeckt werden. „Symptome für die Gefäßverkalkung sind Schmerzen in den Beinen, die bei Belastung auftreten“, sagt Trube-Kallen. „Viele meiner Patienten klagen über Schmerzen beim Laufen. Sie müssen an ‚Schaufenstern‘ stehenbleiben, bis sich der Schmerz löst. Auch finden sich schlecht heilende Wunden.“ Das seien meist schon Anzeichen dafür, dass ein arterieller Verschluss vorliegen könnte.
Einige Untersuchungen sind an diesem Samstag möglich. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Christiane Trube-Kallen: „Ich freue mich auf eine rege Beteiligung. Gespräche mit dem Ärzte- und Schwes-ternteam sind erwünscht.“

Autor:

Lokalkompass Hagen aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen