1. Advent in Hagen
Hagen lockt am ersten Advent mit vielen Veranstaltungen: Den weihnachtlichen Überblick gibt es hier

Der zentrale Weihnachtsmarkt in der Hagener Innenstadt hat an den Adventssamstagen jeweils von 10 bis 16 Uhr geöffnet.
  • Der zentrale Weihnachtsmarkt in der Hagener Innenstadt hat an den Adventssamstagen jeweils von 10 bis 16 Uhr geöffnet.
  • Foto: Stephan Faber
  • hochgeladen von Lokalkompass Hagen

Rund um den ersten Advent geht es in Hagen und Umgebung bereits besinnlich-weihnachtlich zu. Nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt in der Innenstadt oder im Freilichtmuseum beim romantischen Weihnachtsmarkt herrscht tolle Adventststimmung. Auch viele kleine Veranstaltungen laden zu einem tollen Adventswochenende ein.
Hier eine Auswahl der verschiedenen Veranstaltungen.

ARTventmarkt
Am Sonntag, 2. Dezember, laden die Künstler im Kunst- und Atelierhaus zu einem ARTventmarkt ein. Bei Kaffee und Kuchen können die Besucher im ganzen Haus entspannt, Unikate als ganz besondere Weihnachtsgeschenke aussuchen und kaufen. In der Galerie wird weiterhin die Ausstellung „Schnittstellen“ mit experimentellen Collagen von Susan Jacobsen und Scherenschnitten von Martin Völlmecke zu sehen sein. Der ARTventsmarkt ist geöffnet am Tag der offenen Tür im Kunst- und Atelierhaus am 2. Dezember von 11 bis 17 Uhr im ehemaligen Hotel Danne, Hochstraße 76.

Stadtteil-Café mit Live-Adventsmusik
Am Sonntag, 2. Dezember, lädt das gemeinnützige Stadtteilforum Eppenhausen in der Zeit von 15 bis 17 Uhr zu einem besinnlichen Stadtteil-Café mit Live-Adventsmusik in die Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, ein. Michaela Haast spielt am Keyboard und lädt zum gemütlichen Mitsingen von Weihnachtsliedern ein. Ein Plätzchenbuffet bietet Leckeres zum Mitnehmen, für Kinder gibt es zudem ein betreutes Freizeitangebot und eine kleine Fotoshow vom Projekt „Zeitreise-Kids“ des KulturRucksacks NRW. Für alle Gäste gibt es eine süße Überraschung aus dem Krabbelsack. Ehrenamtliche vom Roten Kreuz verwöhnen alle Gäste mit Kaffee, leckeren Waffeln, Kinderpunsch und Kuchen.

Adventssingen
Am 1. Adventssonntag, 2. Dezember, findet wieder um 16.30 das traditionelle Adventssingen in der Marienkirche statt. Der Nachmittag wird gestaltet von dem Chor der Grundschule Emst, dem Chor der Karl-Ernst-Osthaus Grundschule und von Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters Hagen. Die Gesänge werden mit der Orgel begleitet von Christoph Gelse und Simon Schuttemeier und mit der Trompete von Ernst Ruhwedel.

Kirche in anderem Licht
Im Rahmen der Reihe „Kirche in anderem Licht“ findet am Sonntag, 2. Dezember, in St. Michael, Pelmkestraße 12, der erste Lichtpunkt im Advent statt. Durch Gebet, gemeinsames Singen adventlicher Lieder und Hören von Hoffnungsgeschichten soll auf die vorweihnachtliche Zeit eingestimmt werden. Die Lichtpunkte im Advent beginnen jeweils um 18 Uhr.

Weihnachtsmarkt in Garenfeld
Am 1. Adventssonntag, 2. Dezember, veranstalten die Garenfelder Vereine von 14 bis 21 Uhr vor der Mehrzweckhalle, Westhofener Straße, einen Weihnachtsmarkt. Neben Ständen mit weihnachtlichen Basteleien ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Es gibt Kaffee und Kuchen, Würstchen, Kinderpunsch, Glühwein und Kaltgetränke. Am Nachmittag singen die Kinder des Berchumer Kindergartens weihnachtliche Lieder und auch der Nikolaus kommt vorbei.

Musik mit "Kammerton HA"
Zu einem Chorkonzert mit Musik zu Advent und Weihnacht lädt das Vokalensemble „Kammerton HA“ am Sonntag, 2. Dezember, um 17 Uhr ein. Unter dem Motto „Machet die Tore weit“ wird in der ev. Paulus-Kirche in Hagen-Wehringhausen, Lange Straße/Gutenbergstraße, Besinnliches aus verschiedenen Jahrhunderten erklingen.
Das a-cappella-Konzert mit Werken unter anderem von Bach, Telemann, Prätorius, Schröder, Rutter, Bruckner, Mendelssohn und Reger wird geleitet von Albert Boehres.
Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende für „Ärzte ohne Grenzen“ gebeten.
„Kammerton HA“ besteht seit zwei Jahren. Es hat sich im vergangenen Jahr mit seinem Programm „Verleih uns Frieden“ in Hagen vorgestellt, in diesem Jahr wurde ein Passionskonzert gestaltet.

Volmetaler Weihnachtsmarkt in Dahl
Der mittlerweile 31. Volmetaler Weihnachtsmarkt in Dahl findet am 1. und 2. Dezember auf dem Gelände der Märkischen Bank und der evangelischen Kirche statt. Öffnungszeiten sind Samstag von 15 Uhr bis 22 Uhr, 16.30 Uhr spielt der Posaunenchor Dahl, und am Sonntag von 13 Uhr bis 18 Uhr, die Kinder der Volmetaler Grundschule singen um 15.45 Uhr und der Nikolaus besucht die braven Kinder um 16 Uhr im Volmetal.
Es gibt neben dem bekannten Werninghauser Holunderlikör, Eierpunsch, verschiedene Glühweine, Leuchtfeuer und auch alkoholfreie Getränke und eine Auswahl an Speisen. Außerdem gibt es viele Kreative Stände mit Adventskränzen, Gestecken, Holzarbeiten, Spielen und vielen selbstgebastelten Weihnachtsdekorationen, die von Vereinen und Privatpersonen aus dem Volmetal hergestellt wurden. Einen Teil des Gewinns wird im Dezember an das "Haus der Lebenshilfe, Rummenohl", Altenwohnheim Dahl und der Grundschule Volmetal gespendet.

Ambrocker Sonntagskonzert
Im Rahmen der „Ambrocker Sonntagskonzerte“ gastiert der Frauenchor „La Voce“ unter der Leitung von Alma Dauwalter am Sonntag, 2. Dezember, um 11 Uhr in der Eingangshalle der HELIOS Klinik Hagen-Ambrock. Mit bekannten und weniger bekannten Weihnachtsliedern, vorgetragen oder zum Mitsingen erfreuen sie das Publikum am ersten Advent mit Klavierbegleitung. Der Chor „La Voce“ wurde 1989 in Hohenlimburg gegründet. „Kernzelle“ waren ursprünglich Sängerinnen des Hohenlimburger Kinder- und Jugendchores, die bald von sangesfreudigen Frauen und auch Männern aus Hagen und Hohenlimburg unterstützt wurden. Der Eintritt wie immer frei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen