Landesliga 4 Damen (Spieltag 04)
Aufwärtstrend reicht (noch) nicht zum Sieg – Landesligadamen verlieren zuhause gegen Witten

TSV Hagen 1860 2 – Witten Baskets     48:55 (13:11/12:14/10:15/13:15)

Am Samstagmittag ging es zur gewohnten Zeit (14 Uhr) gegen die Baskets aus Witten. Wie viele Mannschaften in der Liga mit einer kleinen Rotation, bezogen auf die Anzahl der Spielerinnen, aber viel Erfahrung und gebündelter Körpergröße angereist, war von Anfang an klar, dass die Mädels von der Hoheleye unter dem Korb als Kollektiv gegen die großen Centerinnen verteidigen müssten, um eine Chance zu haben.
Die optische Überlegenheit machte sich auch sofort im Spiel bemerkbar, zwar konnte man viel Druck auf den Ballvortrag ausüben, sobald der Gegner allerdings im Vorfeld ankam, wurde der Pass in die Zone gesucht.

Im ersten Viertel konnte man den Ball allerdings schnell machen und gute Würfe gegen eine mit Beton angerührte Zonenverteidigung herausspielen, nur beim Zug zum Korb hatte man entweder zu viel Respekt, oder aber es wurde nicht genug Kontakt aufgenommen, sodass viele Würfe geblockt wurden.

Im zweiten Viertel ein ähnliches Bild, offensiv machte man auch in diesem Spiel wieder als Team einen Schritt nach vorne, es wurden viele kluge Pässe gespielt und defensiv sehr viel intensiver verteidigt, allerdings wurde man immer wieder für fehlendes Timing in der Verteidigung bestraft, und wenn die Helpside stand, boxte man nicht aus und viele Offensivrebounds führten zu Putbacks und Freiwürfen von den beiden großen Gegenspielerinnen.

Nach der Halbzeit führte der zweite Dreier von Maya S. zu einer 3-Punkte Führung, allerdings antworteten die Wittener mit einem 8:0-Lauf, wodurch sie sich erstmals etwas absetzen konnten. Der Einsatz in Defense und Offense stimmte weiterhin, allerdings kassierte man immer wieder unnötige Korbleger und agierte zu hektisch beim Abschluss, so ging man mit einem 5-Punkte Rückstand in das letzte Viertel.

Im letzten Viertel konnte man den Druck noch einmal erhöhen, ein 9:0-Lauf führte zum Spielstand von 48:46, allerdings sorgten dann ein And-One der alles “überragenden” Nr. 17 für einen letzten Führungswechsel, der Gast konnte den Sieg an der Freiwurflinie nach Hause bringen und deutlicher aussehen lassen, als der Spielverlauf war.

“Unterm Strich steht die vierte Niederlage im vierten Spiel, allerdings spiegelt das Endergebnis nicht den Fortschritt des Teams wider. Viel Einsatz und gutes Teamplay haben dafür gesorgt, dass wir über 40 Minuten ein unangenehmer Gegner waren, wir befinden uns auf einem guten Weg und werden weiterhin darauf hinarbeiten, uns am Ende nicht durch kleine Fehler und Unkonzentriertheiten, um den Sieg zu bringen. Hoffentlich können wir am Montag, 29.11.2021 an unsere Leistung anknüpfen und auch gegen Vorhalle unsere Leistung abrufen!”
Das Spiel findet um 20 Uhr in der Öwen-Witt Sporthalle am Remberg statt.

Für den TSV spielten:
Jana, Vlera (1), Celine, Jolina (10), Zoe (4), Jill (6), Joline (14), Maya B., Maya S. (9), Melanie (4)

Autor:

Thomas Lubrich aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.