FFC-Quartett in Frankreich weiter in Erfolgsspur

Erinnerungsfoto des FFC (weiße Oberteile) mit den Finnen.
  • Erinnerungsfoto des FFC (weiße Oberteile) mit den Finnen.
  • hochgeladen von Karsten-Thilo Raab

Auch am zweiten Tag der French Open, der internationalen französischen Meisterschaften in Amiens, bleibt der FFC Hagen auf Erfolgskurs. Sowohl gegen Paris 2 als auch gegen Flying Feet Haspe 2 verbuchten David Zentarra, Stefan Blank, Florian Krick und Christopher Zentarra in der Zwischenrunde jeweils souveräne 5:0 Erfolge.
Das darauf folgende Prestigeduell mit dem deutschen Meister Flying Feet Haspe wurde ebenfalls zu einer eindeutigen Sache. David Zentarra siegte im ersten Einzel 18:21, 21:12, 21:16 gegen Torben Nass und Stefan Blank im zweiten Einzel gegen Wolfgang Nass 21:13, 21:12. Im ersten Doppel triumphierten David Zentarra und Stefan Blank dann deutlich 21:6, 21:16 über Philip Kühne und Torben Nass, während Christopher Zentarra und Florian Krick sich mit 21:16, 21:12 gegen Wolfgang Nass und Marcel Scheffel durchsetzten. Im Mannschaftsduell behielt der FFC ebenfalls mit 21:16, 21:16 die Oberhand und verließ das Parkett damit als klarer 5:0-Sieger.
Gleichwohl stehen die Hasper am Ostermontag ebenso wie der FFC Hagen im Halbfinale- Dabei trifft Flying Feet auf den ungarischen Vertreter SZ Újszàsz, während David Zentarra & Co gegen den TV Lipperode ran müssen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen