Phoenix Hagen: Vechta-Nachholspiel am Donnerstag

Für Phoenix Hagen stehen in den nächsten fünf Tagen zwei Heimspiele an. Bevor am Samstag (16. Dezember) regulär die MLP Academics Heidelberg am Ischeland zu Gast sind (19.30 Uhr), wird am Donnerstag (14. Dezember) um 20 Uhr die ausgefallene Partie gegen RASTA Vechta nachgeholt.

Die Favoritenrolle müssen die Feuervögel am Donnerstagabend den Gästen aus Vechta zugestehen. Das Team von Trainergespann Douglas Spradley und Pedro Calles steht aktuell auf Tabellenplatz zwei hinter den Crailsheim Merlins. Durch einen Sieg gegen Phoenix würden die Rastas genau wie die Merlins zwölf Siege und eine Niederlage verbuchen. Doch auch für Phoenix Hagen geht es am Donnerstagabend punktetechnisch um einiges: Könnten sie von bisher acht auf neun Siege erhöhen, würden die Feuervögel sich punktgleich zu den Hamburg Towers und den PS Karlsruhe LIONS in das direkte Verfolgerfeld der beiden Spitzenreiter aus Crailsheim und Vechta einreihen.
Vechta-Topwerfer sind in dieser Saison vor allem Seth Hinrichs mit durchschnittlich 13.8 Punkten (6.2 Reb.) pro Spiel und Jannik Freese mit 14.7 Punkten (5.2 Reb.). Ex-Phoenix-Akteur Jeremy Dunbar verbucht bisher 5.3 Punkte, 1.8 Assists und 1.7 Rebounds.
Phoenix-Co-Trainer Kai Schulze: „Bei uns sind soweit alle fit und wir freuen uns auf Vechta. Das Team von ist auf allen Positionen gut aufgestellt und hat eine tiefe Bank. Wir müssen unseren offensiven Rhythmus finden, da gegen Vechta 70 Punkte mit einer guten Defensive nicht ausreichen werden.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen