ESR Regionalliga 1 U14 weiblich (Spieltag 09)
TSV Defense 1860

TSV Hagen 1860 – SC Bayer 05 Uerdingen   51:49 (11:17/10:12/17:14/13:6)

Das letzte Heimspiel der Einspielrunde lebte vom Personalschwund. Shahinaz musste wegen ihrer zweiten Impfung aussetzen, während Henriette krank das Bett zuhause hütete. Da auch Lina privat verhindert war, haben die Trainer kurzerhand Ella aus der U14 offen mit ins Team genommen. Shahinaz und Hannah Abramowski machten mal wieder einen überragenden DJ, allerdings muss das Einlaufen noch geübt werden.

Auch die Uerdinger reisten mit wenig Personal an. 6 Uerdingerinnen fanden sich im Öwen Witt Dome ein. Hieß für die Schwarz-gelben, Tempo machen, Druck am Ball machen und die Gäste müde zu spielen. Doch das klappte zu Beginn mal überhaupt nicht. Die körperlich sehr starken Krefelderinnen ließen das defensive Rebounding der Gastgeber teilweise ziemlich alt aussehen und gingen schnell mit 0:5 in Führung. Die frühe Auszeit musste her. Die wurde auch direkt laut, denn die 6oerinnen machten wenig, von dem was man sich vorgenommen hatte. Alina kam mit Power und Einsatz aus der Auszeit und konnte viele Ballgewinne provozieren und dann auch endlich Punkte auf die Anzeige bringen. Doch beim Spielstand von 6:7 für die Gäste waren die Hagenerinnen plötzlich gar nicht mehr im Spiel. Viele einfache Fehler gestatteten den Gästen mit einem 7:0 Run auf 6:14 davonzuziehen. Bis zur Pause wurde das Spiel zumindest ein wenig besser, doch mit einem 11:17 Rückstand beendete man das erste Viertel.

Im zweiten Viertel kam man mit sehr viel Energie aus der Pause und dank einer starken Noura, die von Jule mit einem Zuckerpass bedient wurde, konnte man den Rückstand auf zwei Punkte (19:21) verkürzen, doch danach war man plötzlich wieder komplett raus. Uerdingen konnte bis zur Halbzeit wieder auf 21:29 wegziehen.

Die Halbzeitansprache wurde daher auch sehr intensiv. Die Gastgeber machten nur in den seltensten Fällen, dass was man vor dem Spiel besprochen hat. Gerade der Druck in der Verteidigung fehlte, dabei waren die Gäste genau damit verwundbar.

Die Ansage fruchtete. Angeführt von Hannah Schmitt kam man mit einem 13:2 Run aus der Pause und übernahm erstmals in dieser Begegnung die Führung (34:31). Der konstante Druck in der Defense wurde jetzt aufrechterhalten und Tilda konnte sehr häufig einen Ball abfälschen und somit den gegnerischen Angriff unterbinden, während Julia und Ella wieder unter dem Radar flogen, dennoch sich in der Defense reinhängten und die kleinen Dinge erledigten. Trotzdem geriet man durch zwei Dreier wieder mit 38:43 in Rückstand.

Das letztes Viertel ist Schwarz-Gelb in dieser Saison, so auch heute. Die wieder mal überragende Verteidigung gestattete den Gästen 8 Minuten lang keine Punkte. Sophie machte ihren Job in der Defense mal wieder überragend. Hannah bearbeite ihre Gegenspielerin über das ganze Feld und zwang sie zu Fehlern. Alina hatte immer eine Hand am Ball. Noura holte so viele Bälle zurück, während Stina den Rebound einsammelte. Vorne konnte man diese Phase ausnutzen, um auf 49:43 wegzuziehen. Uerdingen bäumte sich noch mal auf und verkürzte eine Minute vor Schluss auf 49:47. Doch Stina hatte heute keinen Bock auf Verlängerung und verwandelte eiskalt den Mitteldistanzwurf von der Freiwurflinie zur vier Punkte Führung. Uerdingen verkürzte dreißig Sekunden vor Schluss nochmal auf zwei Punkte. Die Gastgeber rannen sich fest und konnten nicht scoren. Mit 20 Sekunden noch zu spielen hatten die Gäste die Chance dieses Spiel zu gewinnen. Doch die Schwarz-gelbe Defense schlug wieder zu und eroberte 14 Sekunden vor dem Ende den Ball zurück. Man spielte nun sicher die Uhr herunter. Sieg!!!!!!

„Wir haben mal wieder das Spiel in der zweiten Hälfte entschieden. Vielleicht sollten wir direkt mit der zweiten Halbzeit starten, dann machen wir es nicht so spannend. Mit der ersten Halbzeit bin ich gar nicht zufrieden. Das wissen die Mädels aber auch. Wir haben es in der zweiten Halbzeit rumgerissen, auch wenn da nicht alles perfekt lief, doch wir haben uns an den Gameplan gehalten und einen verdienten Sieg eingefahren“, so die Trainer Tim und Joline.

Teamstatistik TSV: 10 Assists, 18 Defensiv Rebounds, 26 Steals, 1 Block, 10 Offensiv Rebounds

Für den TSV spielten:
Tilda (0 Punkte/ 0 Assists/ 1 Rebound/ 1 Steal/ 0 Blocks), Alina (13/1/6(4 offensiv Rebounds= Teambestwert)/6/1), Julia, Hannah (13/4/5/4/0), Jule (4/1/4/4/0), Stina (3/4/7/4/0), Noura (17/0/4/7/0), Ella und Sophie (1/0/1/1/0)

Autor:

Thomas Lubrich aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.