... nicht nur in Rumänien wird gehext...

Aufgepasst liebe Freunde und hingehört werter Jens Holsteg. Ich habe Ihren Beitrag in der Ausgabe vom 23.Januar 2011, erste Seite, gelesen. Das sind ja nicht so richtig "Neuigkeiten" weil das im deutschen TV bereits Mitte Dezember angekündigt wurde. Bedauerlicher Weise gehn Sie aber nicht weiter auf das Thema ein. Gestatten Sie mir daher, zumindest etwas informativ zu fungieren:
Ja in Rumänien sollen Wahrsagen und Hexen mit Steuern belegt werden, stimmt. Aber warum?
Eine Antwort hierzu: In Rumänien gibt es sehr viele dieser sogenannten Wahrsager und Hexen. Was genau diese Leute nun können oder nicht, sei dahingestellt. Aber: es sind so viele, welche auch noch, für dortige Verhältnisse, einen Haufen Geld verdienen. Ergo: Da sagt sich der Staat natürlich, bei solchen Umsätzen hätten wir auch gern ein Stück vom Kuchen. Das ist in Deutschland nicht anders. Zumindest hoffe ich das, wenn ich auf diversen Privatsendern im deutschen Fernsehen Kartenleger und Wahrsager sehe.
In Rumänien sind sehr viele Sinti und Roma, vor allem aus diesen Schichten kommen sogenannte Wahrsager und Hexen ( man könnte fast sagen Voodoo ).
Aber Sie sind nicht der Einzige, die ohne zu recherchieren Beiträge veröffentlichen, auch Sat1 und RTL haben ohne eine korrekte Recherche über den damaligen Wechsel von Nokia nach Rumänien berichtet. Da staunte ich nicht schlecht, was dort für angebliche Tatsachen berichtet wurden. Mein Tipp: Einfach mal mit Einheimischen eine Rumänientour machen und die Menschen dort kennenlernen, keine Angst Herr Holsteg Sie werden nicht verhext.

Freundlichst Udo Müller

Autor:

Udo Mueller aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen