Kontrolle des Hochspannungsnetzes per Hubschrauber

Ein Hubschrauber überfliegt eine Hochspannungsleitung.
  • Ein Hubschrauber überfliegt eine Hochspannungsleitung.
  • Foto: ENERVIE
  • hochgeladen von Stephan Faber

Mark-E führt bis Freitag, 28. Juni, die turnusmäßige Kontrolle des Hochspannungsnetzes durch Befliegung per Hubschrauber durch.

Ein speziell geschultes Fachunternehmen wird vom Umspannwerk der Mark-E in Hagen-Garenfeld starten und an diesen drei Tagen jeweils in der Zeit von ca. 9 bis 18 Uhr das rund 200 Kilometer lange Hochspannungs-Freileitungsnetz auf der 110-Kilovolt (kV) und 220-kV-Ebene in geringer Höhe abfliegen. Neben der Sichtkontrolle durch Mitarbeiter des Energiedienstleisters steht auch eine umfangreiche Foto-Dokumentation eines Großteils der Leiterseile sowie der insgesamt 660 Hochspannungsmasten im Versorgungsgebiet auf dem Programm.
Die jährlich durchgeführte komplette Befliegung aller Trassen ist ein wesentliches Element im Rahmen des regelmäßigen Wartungs- und Instandhaltungsprogramms. Mark-E prüft darüber hinaus kontinuierlich den Zustand der Hochspannungsmasten unter anderem durch Sichtprüfung und regelmäßige Begehungen. Auch laufende Pflegemaßnahmen wie die Entholzung entlang der Trassenverläufe sowie die Wartung aller Umspannwerke gehören zum kontinuierlichen Wartungsprogramm.
Generell investiert die ENERVIE Gruppe jährlich einen zweistelligen Millionenbetrag in Projekte zum Ausbau, zur Erhaltung und für die Kapazitätserweiterung des Stromnetzes sowie in die Erneuerung der Netzinfrastruktur. Das Unternehmen versorgt in seinem etwa 1.000 Quadratkilometer umfassenden Netzgebiet in Herdecke, Hagen und der Märkischen Region insgesamt rund 530.000 Einwohner mit Strom.

Autor:

Stephan Faber aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen