Schwerer Sportunfall in Herdecke - Patient mit Rettungshubschrauber in Klinik geflogen

Die Freiwillige Feuerwehr musste am Wochenende zu vier Einsätzen ausrücken: Ein schwerer Sportunfall ereignete sich am Freitagabend in der Bleichsteinhalle. Zunächst waren ein Rettungswagen sowie ein Notarzt zur Versorgung des Jugendlichen vor Ort. Aufgrund der vermuteten neurologischen Verletzungen wurde primär zum schnellen und schonenden Transport ein Rettungshubschrauber angefordert.

Die Freiw. Feuerwehr wurde zur Sicherung des Landesplatzes um19.24 Uhr alarmiert. Ein Löschzug rückte daraufhin zum Bleichsteingelände aus. Als Landeplatz wurde der Tartanplatz neben der Halle anvisiert. Dort landete schließlich der Rettungshubschrauber Christoph 8 aus Lünen. Nach der Übergabe des Patienten wurde dieser in den Rettungshubschrauber transportiert. In der Abenddämmerung startete der Hubschrauber in Richtung Bochum.

Der Landeplatz wurde von Polizei und Feuerwehr komplett abgesperrt. Trotzdem störten einige Personen indirekt den Einsatz. Einige Personen meinten, es handele sich um eine Übung und näherte sich im Einsatzverlauf dem Hubschrauber um ihn zu besichtigen. Viele Personen dokumentierten das Einsatzgeschehen mit ihren Smartphones und näherten sich deshalb auch dem Hubschrauber.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen