Versuchter Raubüberfall

Zu einem versuchten Raubüberfall kam es am Sonntagabend, 20.11.2011, in der Stresemannstraße. Kurz nach 23.00 Uhr hatte der Inhaber einer dortigen Sportbar zusammen mit zwei Zeuginnen das Geschäft verlassen. Während die Frauen schon die Straßenseite gewechselt hatten, verschloss er noch die Tür. In dem Augenblick wurde er von einem fremden Mann angesprochen, der Geld von ihm forderte und ihm unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht sprühte. Daraufhin versuchte der 26-Jährige den Täter zu ergreifen, bemerkte dabei aber, dass der Mann eine Pistole in der Hand hatte. Deshalb rief er den beiden Zeuginnen zu, dass sie sofort wegrennen sollten und ließ selbst von dem Täter ab. Der entfernte sich daraufhin ohne Beute zu Fuß in Richtung Hugo-Preuss-Straße und weiter in Richtung Hindenburgstraße. Trotz einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnte der Tatverdächtige bislang unerkannt entkommen. Er ist ca. 175 cm groß, Mitte zwanzig, hat dunkle Augen und dunkle Augenbrauen, trug eine helle Jeans, schwarze Oberbekleidung und eine Sturmhaube, hatte ein südländisches Aussehen und sprach mit Akzent. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel. 986-2066 entgegen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen