"Schloss mit lustig": Schloss-Spiele präsentieren prickelnden Kultur-Cocktail

Anzeige
Der künstlerische Leiter, Dario Weberg. (Foto: Veranstalter)
 
Das Helferteam der Schlossspiele Hohenlimburg. (Foto: Veranstalter)

Ein Kultur-Highlight jagt das nächste bei den 64. Schlossspielen, die von Freitag, 24. August bis zum Sonntag, 9. September im idyllischen barocken Höhengarten der trutzigen Hohenlimburger Festung über die Bühne gehen.

Unter dem Motto „Schloss mit lustig“ haben der engagierte Freundeskreis der Schloss-Spiele und ihr künstlerische Leiter, Dario Weberg, ein spannendes Programm für Jung und Alt zusammengestellt, das an Vielfältigkeit und Dynamik kaum zu überbieten ist. Gespickt mit einer Menge Humor, Phantasie und einigen vielversprechenden Top-Acts kommen die Besucher sicherlich wieder auf ihre Kosten.
„Die Proben sind bereits im vollen Gange“, weiß Schlossverein-Vorsitzende Marie-Theresia Konder, die sich auf die Premiere des Lustspiels von Kleist, „Der zerbrochene Krug“ am Freitag, 24. August, um 20 Uhr besonders freut. „Vielen ist das Stück noch aus ihrer Schulzeit als Pflichtlektüre im Gedächtnis“, so Konder weiter, „aber die Inszenierung von Dario Weberg hat es wirklich in sich.“
„Unsere Besucher kommen mittlerweile aus dem ganzen Ruhrgebiet“, freut sich Konder über den Erfolg ihres Vereins. „Das wird auch in diesem Jahr nichts anders sein.“
Schloss-Spiele-Programm
Der Rummenohler Hefeteilchenbeschleuniger, Friedel Hiersenkötter, alias Robin Hiermer, sorgt am Samstag, 25. August, ab 20 Uhr für Furore. Der Radio Hagen-Redakteur nordet seit 1999 nicht nur seine Hörer ein, sondern wildert auch außerhalb des Funkhauses. Der Meister des profunden Halbwissens nimmt den Alltagswahnsinn aufs Korn und lässt dabei bekanntlich nichts anbrennen. Ein Spaß für die ganze Familie.
Traditionell findet am Sonntag, 26. August, ab 11 Uhr wieder der Gemeinsame Ökumenische Gottesdienst auf dem Schloss statt, der sich jährlich wachsender Besucherzahlen erfreut.
Eine Adaption des berühmten Melodramas „Rain Main“ von Dan Gordon geht am Dienstag, 28. August, um 20 Uhr über die Schloss-Bühne. Die Inszenierung des Theater Pfiffikus basiert auf dem bekannten Kinofilm, der viele Zuschauer nachhaltig beeindruckt hat.
Kabarett mit der „Schwarzen Witwe der Volksbelustigung“, La Signora, und ihrem Programm „Die Schablone, in der ich wohne“ erwartet die Besucher am Mittwoch, 29. August, um 20 Uhr. Der Nachtspeicher aus dem Süden ist mit seinem treuen Gefährten, dem Akkordeon, auf dem Schloss zu Gast.
Auf ein Konzert der besonderen Art können sich die Schlossspiel-Besucher am Donnerstag, 30. August freuen. Dann geben sich Jini Meyer, ehemalige Frontfrau von LUXUSLÄRM, und ihre Band die Ehre. Der Wirbelwind mit der Hammerstimme, der das Schloss richtig rocken wird, gilt als echter musikalischer Leckerbissen.
Pianist Martin Brödemann und Charaktertenor Holger Ries entführen ihr Publikum am Samstag, 1. September, ab 20 Uhr in die Welt der Oper, des Musicals und des Schlagers. „Musik geht um die Welt“ lautet der Titel des Abends, der allerdings nicht auf dem Schloss, sondern im Cafe Wohlbehagen in der Kaiserstraße stattfinden wird.
Am Sonntag, 2. September, wird ab 14 Uhr das Ballett der Tanz-Etage unter dem Titel „Farbenfroh“ eine musikalische und tänzerische Interpretation der Farben präsentieren.
Der Lesewettbewerb für Grundschülerfindet am Montag, 3. September ab 15 Uhr unter dem Motto „Rosie und Moussa“ statt. Als Ehrengast hat die Gattin des NRW Ministerpräsidenten, Frau Susanne Laschet ihre Teilnahme zugesagt.
Der künstlerische Leiter der Schloss-Spiele, Dario Weberg, präsentiert am Dienstag, 4. September, ab 20 Uhr ein musikalisches Soloprogramm unter dem Titel „Webergs Liebesperlen“. Weberg singt und erzählt über Leben und Werk bekannter Künstler. Bunt gemischt ist das abwechslungsreiche Medley, in dem er auch sehr persönliche „Liebesperlen“ auf die Bühnenschur gezogen hat.
Das LEO-Theater Schwelm startet am Mittwoch, 5. September, ab 20 Uhr einen „Männerabend – nicht nur für Frauen“. Diesen humorvollen Tiefgang in die Welt der Männer ist ein Muss bei den Schlossspielen.
Das Theaterstück „Sams“ steht am Donnerstag, 6. September, ab 9.15 und 10.30 Uhr auf der Schlossbühne. Unter dem Titel „Eine Woche voller Samstage“ präsentiert das Theater Pfiffikus diesen Klassiker.
Das „Folk-Konzert“ „Erste CELTIC NIGHT“ bringt am Freitag, 7. September, um 20 Uhr das irische Lebensgefühl hautnah auf die Bühne.Die 1st SAUERLAND DRUMS AND PIPES läuten das Spektakel ein, danach folgt das Duo Skye. „STOUT“ werden dem Irish Folk von den Dubliners und Clancys bis hin zu modernen Interpreten neues Leben einhauchen. Danach wird „THE CEILI FAMILY „ die Bühne bis zum Ende und letzten Bier übernehmen.
Einen weiteren musikalischen Leckerbissen stellt sicherlich das Konzert „Luisa Ortu & Friends“ am Samstag, 8. September, um 20 Uhr dar. Die Sängerin mit der unglaublichen sonoren „Röhre“ wird mit ihrer Band Songs aus den vergangenen Jahrzehnten präsentieren – live und unwiderstehlich.
Mit einem Jazzfrühstück mit den „Pilspickern“ enden die Schlossspiele am Sonntag, 9. September. Ab 11 Uhr geht es los mit New Orleans und Mainstream. Der Eintritt ist frei.
Desweiteren werden Veranstaltungen für die Vorschulen, und die Sekundarstufe I und II angeboten.
Einlass und Bewirtung ist jeweils eine Stunde vor Beginn der Veranstaltungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.