SchulKinoWochen NRW - auch in Hagen und Wetter!

Anzeige
Stell dir vor, dein Lehrer ist ein Frosch ... So ergeht es Schülerin Sita in einem niederländischen Kinderfilm. Wie lustig das sein kann, ist am 25./30. Januar und 5./7. Februar bei den SchulKinoWochen 2018 zu sehen. Foto: Little_Dream_Entertainment

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Und Gedächtnistrainer predigen seit Jahr und Tag, wie wichtig beim Lernen und Speichern von Informationen die Verknüpfung zwischen Information und Bildern ist. Kein Wunder also, dass auch die große Leinwand längst beliebte Ergänzung zum tristen Schulalltag ist. Bühne frei für die nächste Ausgabe der SchulKinoWochen NRW!

Hagen/Wetter. Zum elften Mal bietet die landesweite Aktion ein umfangreiches Filmprogramm mit Bezügen zu verschiedensten Unterrichtsthemen sowie kostenlose pädagogische Begleitmaterialien. Auch das Kulturzentrum Lichtburg in Wetter sowie das Kino Babylon und das Cinestar in Hagen gehören zu den Spielorten, wo zwischen dem 25. Januar und 7. Februar wieder verschiedene Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme gezeigt werden, die die Medienkompetenz von Schülern aller Schulformen und Altersstufen stärken sollen.

Die Filme

Im Kulturzentrum Lichtburg in Wetter wird gezeigt: „Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch!“ (1.-4. Klasse) ist die Verfilmung des Romans „Das Geheimnis von Lehrer Frosch“ von Paul van Loon und erzählt die Geschichte eines Lehrers mit einem sehr ungewöhnlichen Geheimnis. Im Pixar-Animationsfilm „Findet Dorie“ (ab 2. Klasse) verschwindet nicht Nemo, der Sohn des Clownfischs Marlin, sondern seine vergessliche Paletten-Doktorfisch-Freundin Dorie. Die deutsche Dokumentation „Maleika“ (ab 3. Klasse) von Matto Barfuss erzählt die Geschichte einer Gepardin und ihrer Kinder in der freien Wildbahn der afrikanischen Savanne. In seinem Dokumentarfilm-Sequel „Immer noch eine unbequeme Wahrheit – Unsere Zeit läuft“ (ab 8. Klasse) stellt sich Al Gore erneut den schwierigen Fragen zum Thema Klimawandel und Umweltschutz. In der dystopischen Romanverfilmung von Dave Eggers‘ Bestseller „The Circle“ (ab 8. Klasse) wird eine junge Frau, gespielt von Emma Watson, in die allumfassende Welt eines Internet-Unternehmens hineingezogen. Und in der deutschen Erfolgskomödie „Willkommen bei den Hartmanns“ (ab 9. Klasse) bricht Chaos im Haushalt einer Familie aus, als sie einen Flüchtling bei sich zu Hause aufnehmen.
Im Kino Babylon in Hagen sind zudem zu sehen: "Das kleine Gespenst", "Die Melodie des Meeres", "Mein Leben als Zucchini", "Amelie rennt", "The Circle" und "Die Unsichtbaren - Wir wollen leben".
Außerdem stehen auf dem Programm im CineStar Hagen: "Findet Dorie", "Timm Thaler oder das verkaufte Lachen", "Nicht ohne uns!", "Tschick", "Das Schicksal ist ein mieser Verräter", "Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen" sowie "Snowden".

Jetzt anmelden!

Der ermäßigte Eintrittspreis für die Kinovorführungen beträgt 3,50 Euro, Lehrkräfte und Begleitpersonen haben freien Eintritt. Auch 2018 können Schüler wieder an einem Filmkritikwettbewerb von spinxx.de, dem Onlinemagazin für junge Medienkritik, teilnehmen und Preise für die gesamte Schulklasse gewinnen. Sämtliche Informationen zum Programm sowie die Online-Anmeldung finden Interessierte im Internet unter www.schulkinowochen.nrw.de. Außerdem steht das Projektteam im LWL-Medienzentrum für Westfalen für persönliche Beratungen unter der Hotline 0251-591-3055 zur Verfügung.



Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.




Hintergund:

- Mehr als 110 Kinos beteiligen sich landesweit an den SchulKinoWochen NRW von „VISION KINO – Netzwerk für Film und Medienkompetenz“ und „FILM+SCHULE NRW“, einer gemeinsamen Initiative des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) und des NRW-Schulministeriums.
- Das Filmprogramm greift mit konkreten Lehrplanbezügen eine große Bandbreite der Unterrichtsinhalte auf und kann mit Hilfe des kostenlosen pädagogischen Begleitmaterials im Unterricht vor- und nachbereitet werden.
- Das größte filmpädagogische Projekt des Landes hat bei seiner vergangenen Ausgabe mit über 127.000 Schülern einen neuen Besucherrekord erzielt.
- VISION KINO ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern/Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek sowie der „Kino macht Schule“ GbR (Verband der Filmverleiher, HDF Kino, Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater, Bundesverband kommunale Filmarbeit).
- Kooperationspartner der SchulKinoWochen sind das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW, die kommunalen Medienzentren in NRW, die Bundeszentrale für politische Bildung, Engagement Global, das Wissenschaftsjahr und spinxx.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.