Phoenix Hagen: Der erste Heimsieg soll gegen Kirchheim gelingen

Anzeige
Hagen: Ischelandhalle |

Phoenix Hagen muss am vierten Spieltag der 2. Basketball Bundesliga ProA gegen die bislang punktelosen VfL Kirchheim Knights ran. Sprungball ist am Sonntag, 14. Oktober, um 17 Uhr in der Krollmann Arena. Nach zwei Niederlagen in Folge sind die Feuervögel fest entschlossen, vor heimischem Publikum erfolgreich zu sein.


Die Feuervögel hätten sich einen erfolgreicheren Saisonbeginn vorstellen können: Nach dem Sieg bei den HEBEISEN WHITE WINGS Hanau standen zwei Niederlagen gegen die NINERS Chemnitz und die Artland Dragons ins Haus. Der durchwachsene Start nimmt dem Team von Headcoach Kevin Magdowski aber keinesfalls den Mut oder gar die Motivation: Mannschaft und Trainer möchten sich in den nun aufeinanderfolgenden Heimspielen gegen Kirchheim und Schalke möglichst mit zwei Siegen präsentieren und dem Publikum zeigen, was in ihnen steckt.
Personell sieht es bei Phoenix Hagen für Sonntag gut aus. Zwar hat die Erkältungswelle auch vor den Feuervögeln nicht halt gemacht, bis auf die Jugendspieler Max Fouhy und Emil Loch droht aber niemand auszufallen.
Die Kirchheim Knights starteten aufgrund der Hallenproblematik der BC Falcons Nürnberg später als die meisten Ligakonkurrenten in die Spielzeit 2018/2019. Eine verletzungsreiche Vorbereitung spielte der Mannschaft von Maura Parra auch nicht gerade in die Karten. So wurde das erste Saisonspiel unverhofft zu einem Heimspiel, dessen Vorteile Kirchheim jedoch nicht nutzen konnte: Gegen die Artland Dragons reichte es mit einem 60:67 nicht für einen Auftaktsieg vor heimischer Kulisse. Und auch am letzten Wochenende durften die „Ritter“ noch einmal zu Hause gegen die Römerstrom Gladiators Trier ran. Zwar präsentierten sie sich besser als gegen die Artland Dragons, was die 62:72-Niederlage jedoch nicht widerspiegelte. In Hagen wollen die Knights also unbedingt die ersten Punkte der Saison einfahren. Dass dies ein schwieriges Unterfangen werden könnte, ist Knights-Coach Mauro Parro durchaus bewusst. Die besondere Atmosphäre bei den Hagener Heimspielen kennt er bereits aus seiner Zeit als Coach bei ALBA Berlin.
Phoenix Hagen Co-Trainer Alex Nolte: „Ja, wir haben gegen Chemnitz und die Artland Dragons verloren, aber jetzt kommen die Spiele, die wir gewinnen wollen und auch müssen. Die Jungs brennen darauf, zu Hause einen Sieg einzufahren und haben in dieser Woche top trainiert. Kirchheim hat bis auf vier Spieler ein neues Team und einen neuen Trainer, spielen oft mit zwei Fünfern. Wir müssen clever sein und schlau verteidigen, um zu gewinnen.“
Karten für die Begegnung zwischen Phoenix Hagen und den VfL Kirchheim Knights gibt es online unter reservix.de oder am Sonntag ab 15.30 Uhr an der Abendkasse der Krollmann-Arena in der Stadionstraße. Für alle, die nicht live dabei sein können, wir die Partie auf airtango.live übertragen. Als Livestream-Experten hat Moderator Johannes Hülstrung den ehemaligen Phoenix-Coach Ralf Risse an seiner Seite.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.