Heimatfest lockt Tausende nach Haltern

38. Halterner Heimatfest startete mit bestem Wetter und viel Programm.
19Bilder
  • 38. Halterner Heimatfest startete mit bestem Wetter und viel Programm.
  • hochgeladen von Antje Clara Bücker

Die Veranstalter zeigten sich zufrieden. Das gute Wetter und die gewohnt umfangreichen Veranstaltungspunkte lockten auch in diesem Jahr wieder rund 70.000 Gäste in die Innenstadt.

Die Besucher freuten sich über das Programm in der Lippstraße, den Kinderflohmarkt, den Kunsthandwerkermarkt und die Einkaufsmöglichkeiten an den verkaufsoffenen Tagen. Am Samstag kam der Tanz-Express und DJ Markus lud zu heißen Rythmen und Partyspielen ein. Am Sonntag ab 15 Uhr veranstalteten die Modegalerie Weber, Brillenmacher Jürgen Chrzanowski, Anja Brathe mit "Wäsche und Mode für dich" und das Schuhhaus Winkels eine Modenschau in der Lippstraße. Das Fotostudio Augenblick lud am Samstag und am Sonntag zum Kinderschminken und anschließendem Foto-Shooting ein.

Mit Sicherheit gute Laune

Zum Bild des 38. Heimatfestes gehörten in diesem Jahr neben den bekannten Aktionen auch an strategisch wichtigen Punkten aufgestellte Betonblöcke, die verhindern sollten, dass LKWs in Menschenmengen rasen könnten. Nachdem es in der Vergangenheit in verschiedenen europäischen Städten zu derartigen Attentaten auf Großveranstaltungen und belebten Plätz gekommen war, hatte auch die Seestadt diese Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Bereitgestellt worden waren die tonnenschweren Blöcke von der Abbruch-Firma Köster. Zu unangenehmen Zwischenfällen kam es aber während des gesamten Heimatfestes nicht. Alles blieb ruhig. So hatten Polizei, Sanitäter und Ordnungskräfte wenig zu tun an den drei Tagen.

Heiße Rythmen in der Stadt

Ganz und gar nicht ruhig ging es dagegen vor den großen Showbühnen auf dem Marktplatz, im Wendehammer an der Muttergottesstiege und im Kardinal von Galen Park zu. Verschiedene Bands und Musikgruppen heizten dem Publikum gehörig ein. Es war auch diesmal für jeden Geschmack etwas dabei. Am Samstagabend spielten die Discolords altbekannte Hits aus den siebziger, achtziger und neunziger Jahren. Das Jacek Stam Quintett verwöhnte seine Zuhörer mit Jazz vom Feinsten. Am Sonntag spielte das Lavesumer Blasorchester auf. Im Park gab es Rockhymnen zu hören, aber auch die Volksmusik kam nicht zu kurz.

Insgesamt 13 Bands beschallten den Wendehammer in der Muttergottesstiege. Unter der Organisation des Halterner Rockbüros bestiegen "Bromius Paris"  am Freitagabend die Horst Jablonski Bühne, gefolgt von drei weiteren Formationen. Weiter ging es am Samstag mit Punk, Indie und Rock. Den musikalischen Abschluss bildete am Sonntagabend die Halterner Band "Straight On" und zog wie gewohnt den harten Kern der Halterner Bürgerschaft zum Abrocken in den Wendehammer. Zur Aftershowparty ging es im Anschluss in die Schänke.

Gegen 22 Uhr ging ein rundum gelungenes Heimatfest zu Ende.

Autor:

Antje Clara Bücker aus Haltern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.