Sonderausstellung im Römermuseum ist für 2025 geplant
In Haltern dreht sich alles ums Wasser

Im Rahmen der Sonderausstellung "Wasser für die Römer" (Arbeitstitel) sollen die römische Marinebasis von Haltern und ein römischer Wasserturm rekonstruiert und in Betrieb genommen werden. Foto: LWL/ J. Mühlenbrock
2Bilder
  • Im Rahmen der Sonderausstellung "Wasser für die Römer" (Arbeitstitel) sollen die römische Marinebasis von Haltern und ein römischer Wasserturm rekonstruiert und in Betrieb genommen werden. Foto: LWL/ J. Mühlenbrock
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) plant etliche große Sonderausstellungen für die nächsten Jahre. Am letzten Mittwoch (16.9.) stellte LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger im LWL-Kulturausschuss in Münster eine Übersicht von 2022 bis 2026 vor: "Trotz der Corona-Krise gucken wir nach vorn und planen große Ausstellungsprojekte - es geht mit starkem Engagement weiter." Das gilt natürlich auch für Halterner Römermuseum.

"Wasser spielte für Haltern am See immer eine wichtige Rolle. Heute liegt in Haltern mit seinen zwei Stauseen das bedeutendste Wasserreservoir der Region.  Zwei römische Fundkomplexe - einer schon vor über 100 Jahren ergraben, der andere frisch erforscht - sind für das Thema Wasser in Haltern in römischer Zeit von enormer Bedeutung: die römische Marinebasis von Haltern, in der in römischer Zeit Patrouillenboote und ihre Besatzungen stationiert waren, und der Befund eines römischen Wasserturms an der Holz-Erde-Mauer des Hauptlagers.Die Rekonstruktion und wieder Inbetriebnahme dieser beiden neuen römischen Bauwerke ist ab März 2025 für das LWL-Römermuseum in Haltern am See der Anlass, eine Sonderausstellung zum Thema Wasser zu zeigen.  Dabei soll neben der Vorstellung des aktuellen Forschungsstandes zur Wasserversorgung der römischen Militäranlagen in Westfalen auch die Bedeutung des Wassers für das gesamte Imperium Romanum im Fokus stehen.
Die technischen Meisterleistungen der Aquädukte, die die römischen Städte aus Entfernungen von bis zu 100 Kilometern mit Wasser versorgten, werden ebenso thematisiert wie die römischen Thermen. Diese riesigen Badeanlagen gehörten zu den bedeutsamsten Errungenschaften der römischen Zivilisation.

Ein Ausblick auf die Bedeutung von Wasser für die Gegenwart, ausgehend von der Geschichte der Anlage der Halterner Stauseen und die globale Perspektive (Wie wird sich die Bedeutung der überlebenswichtigen Ressource in Zeiten des Klimawandels verändern?) runden die Ausstellung ab.

Im Rahmen der Sonderausstellung "Wasser für die Römer" (Arbeitstitel) sollen die römische Marinebasis von Haltern und ein römischer Wasserturm rekonstruiert und in Betrieb genommen werden. Foto: LWL/ J. Mühlenbrock
"Wasser für die Römer" heißt der Arbeitstitel der von März bis Dezember 2025 geplanten Sonderausstellung im LWL-Römermuseum. Auch das rekonstruierte Römerschiff "Victoria" wird dort zum Einsatz kommen. Foto: LWL
Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

Webseite von Michael Menzebach
Michael Menzebach auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen