Akustiknacht in der Schänke mit Jan Röttger
Lieder mit viel Seele

Auch auf der White Night Haltern zog Jan Röttger das Publikum in seinen Bann.
  • Auch auf der White Night Haltern zog Jan Röttger das Publikum in seinen Bann.
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Haltern. Am Donnerstag, 14.03. präsentiert das Rockbüro Haltern die nächste Akustiknacht in der Schänke. Man kann den Eindruck gewinnen, Jan Röttger schreibe manche seiner Lieder mit einem verklärten Lächeln und andere mit der geballten Faust in der Tasche. An der Spielfreude, mit der er seine Songs interpretiert, ändert das aber nichts.

Der gebürtige Wuppertaler, Ex-Wahl-Berliner und Wieder-Wuppertaler eint sein eindringliches Gitarrenspiel und seine sanft-rostige Stimme zu einer Säge, die alles durchtrennt, was uns nicht gut tut. Mit viel Emotion und unverwechselbarer Stimme erfindet Jan Röttger seine ganz eigene Mischung von Soul-Pop. Sein Ziel: so zu klingen, als ob Soul-Legende Ray Charles Punk-Songs der Sex Pistols interpretiert. Und so haben seine Lieder viel Seele. Aus dieser macht der Wuppertaler keine Mördergrube, wenn er über Depressionen, sein abgebrochenes Studium und eigene optische Makel singt. Doch der Singer-Songwriter posaunt mit rotzig-rauer Stimme nicht nur sein Leid in den Äther, sondern er erzählt auch von dem Selbstbewusstsein, das aus tragischen Erlebnissen entstehen kann. Dabei klingt seine alternative Popmusik trotz der limitierten Instrumentierung nahezu hymnenhaft. In der Ödnis des Studienalltags fängt Röttger an, Songs zu schreiben, gründet seine erste Band mit guten Freunden und macht sich in der Wuppertaler Musikszene einen Namen. Mit darauffolgenden immer professionelleren Projekten gewinnt er 2008 den Wuppertaler Rockförderpreis in der Jury- und Publikumswertung und 2012 den 1LIVE-Vorentscheid zum New Music Award, bei dem er den beliebten Radiosender im Berliner Admiralspalast vertreten darf. Auch auf der White Night Haltern zog Jan Röttger das Publikum in seinen Bann. Dies klappt bei spontaner Straßenmusik dem nächtlichen Eiffelturm und auf der Bühne, denn “da wird seine außerordentliche Bühnenpräsenz deutlich, indem er mit Witz und Natürlichkeit unterhält", wie Einsfestival richtig anmerkte. Jan Röttger ist, wie auch 1LIVE sagte, "kein weichgespülter Casting-Hero, sondern ein authentischer Typ mit klarer Kante!“ Die Akustiknacht am Donnerstag (14.03.), wie immer präsentiert vom Rockbüro Haltern und der Schänke, beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei, oder besser gesagt: Freiwillig. Der Hut geht rum und die Gäste entscheiden selbst über den Eintrittspreis und die Künstlergage.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen