„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Übergabe der offiziellen Benennungsurkunde (v. l.): Wolfgang Krämer, Leiter KI des Kreises Recklinghausen, Wolfgang Brust von der Bundeskoordination "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" und Kerstin Liemann, pädagogische Mitarbeiterin im KI.
  • Übergabe der offiziellen Benennungsurkunde (v. l.): Wolfgang Krämer, Leiter KI des Kreises Recklinghausen, Wolfgang Brust von der Bundeskoordination "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" und Kerstin Liemann, pädagogische Mitarbeiterin im KI.
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Im Kreis Recklinghausen gibt es aktuell 39 Schulen mit dem Siegel "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage". In Haltern am See trägt die Alexander-Lebenstein-Realschule schon lange dieses Siegel. Unterstützung bekommen sie seit Kurzem vom Kommunalen Integrationszentrum (KI) des Kreises Recklinghausen, das die Koordination für das Projekt in der Region übernommen hat.

Jede Schule, die sich am bundesweiten Projekt beteiligt, verpflichtet sich, Aktivitäten und Initiativen gegen Diskriminierung und Rassismus zu entwickeln – und Probleme so in offener Auseinandersetzung zu überwinden. Wer Fragen zum Siegel hat oder Unterstützung bei seinen Aktionen benötigt, kann sich nun an das KI wenden. Wolfgang Krämer, Leiter des Kommunalen Integrationszentrums: "Wir freuen uns, diese spannende Aufgabe zu übernehmen. Wir sind zuversichtlich, mit unseren Erfahrungen aus der Integrationsarbeit das Netzwerk unterstützen und weiterentwickeln zu können."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen