Noch mehr Naturpark in der Region
Der Naturpark Hohe Mark verdoppelt sich

Mit der Ausweitung des Großschutzgebietes Naturpark Hohe Mark profitieren ganze 938 km² Landschaftsfläche mehr als bisher von den Initiativen des Naturparks an der Schnittstelle von Niederrhein, Ruhrgebiet und Münsterland.
  • Mit der Ausweitung des Großschutzgebietes Naturpark Hohe Mark profitieren ganze 938 km² Landschaftsfläche mehr als bisher von den Initiativen des Naturparks an der Schnittstelle von Niederrhein, Ruhrgebiet und Münsterland.
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Haltern/Dorsten. Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann überreichte im August 2019 die Anerkennungsurkunde zur Naturpark – Erweiterung an den ersten Vorsitzenden des Naturpark Hohe Mark Hubert Grothues.

Die Fläche des Naturparks erhöht sich damit auf 1.978 km². Nach den Naturparken Sauerland-Rothaargebirge, Teutoburger Wald / Eggegebirge und Bergisches Land ist er damit der viertgrößte Naturpark in Nordrhein-Westfalen.Mit der Ausweitung des Großschutzgebietes Naturpark Hohe Mark profitieren ganze 938 km² Landschaftsfläche mehr als bisher von den Initiativen des Naturparks an der Schnittstelle von Niederrhein, Ruhrgebiet und Münsterland.
„Die Erweiterung ist eine Bereicherung für alle und noch mehr Platz für Naturparkerlebnisse“, versichert Hubert Grothues.
Diese große, einvernehmliche Erweiterung um attraktive und wertvolle Landschaften in den Kreisen Borken (Bocholt, Borken, Gescher, Isselburg, Reken, Rhede, Velen), Coesfeld (Coesfeld, Dülmen, Lüdinghausen, Nottuln, Olfen), Recklinghausen (Datteln, Dorsten, Haltern am See, Marl) und Wesel (Dinslaken, Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck) sowie der kreisfreien Stadt Bottrop unterstreicht die Verankerung des Naturparks in der Region.
Nachhaltiger Tourismus und Naherholung, so wie Aktionen zur Umweltbildung werden gemeinsam durch die nun 27 Gemeinden und Städte nach Erweiterung mit dem Naturpark gefördert und realisiert.  „Die Zusammenarbeit mit den Kommunen, dem RVR und dem Hohe Mark Tourismus für den Hohe Mark Steig als zertifizierten Fernwanderweg laufen z. Zt. auf Hochtouren und wir freuen uns den Weg voraussichtlich im Frühjahr 2020 der Öffentlichkeit vorstellen zu können“, so Dagmar Beckmann.

Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.