Bürgerschaftliches Engagement in Nordrhein-Westfalen stärken
Bürgermeister unterstützt Ehrenamtstour

Matin Adel hatte in der Rekumer Straße einen Stand aufgebaut, um mit Bürgermeister Bodo Klimpel und weiteren interessierten Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Foto: Stadt
  • Matin Adel hatte in der Rekumer Straße einen Stand aufgebaut, um mit Bürgermeister Bodo Klimpel und weiteren interessierten Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Foto: Stadt
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Haltern. Die Ehrenamtstour.NRW machte am Freitag Station in Haltern am See. Hier hatte Matin Adel in der Rekumer Straße einen Stand aufgebaut, um mit Bürgermeister Bodo Klimpel und weiteren interessierten Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen erläutert die Motivation für diese Aktion: „Wir freuen uns darüber, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger uns mitteilen, wie es ihrer Meinung nach um das Ehrenamt steht und was verändert werden könnte. Diese einmalige Ehrenamtstour.NRW soll uns dabei unterstützen, das bereits in vielen Teilen des Landes unglaublich tolle und bunte Ehrenamt noch weiter zu stärken und die Engagementförderung fit zu machen für die Zukunft.“Ziel der Landesregierung ist es, das bürgerschaftliche Engagement in Nordrhein-Westfalen stärken. So sollen den Engagierten vor Ort, den Kommunen und freien Trägern in NRW verbesserte Rahmenbedingungen angeboten werden, um bürgerschaftliches Engagement zukunftsfähig auszugestalten und aufzustellen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen