Stadt Haltern sieht sich auf einem guten Weg
Digitalisierung an den Schulen wird vorangetrieben

Foto: Stadt Haltern

Die Stadt Haltern am See hat zuletzt vermehrt die Digitalisierung an den Schulen vorangetrieben. Über den Digitalpakt NRW stehen Fördermittel in Höhe von insgesamt 1.201.339 Euro zur Umsetzung zur Verfügung. Die ersten Schritte sind getan, um die Schuldigitalisierung auf einen guten Weg zu bringen.

Unmittelbar nach Erhalt des Förderbescheides wurden bereits Anschaffungen, wie diverse Endgeräte für die Klassenräume, eingebaut, um kurzfristig mehr digitalen Unterricht ermöglichen zu können. Dazu gehörte die Anschaffung von 610 mobilen Endgeräten nebst Tastatur und Schutzhüllen für SchülerInnen. Die Verwaltung musste sich mit einem Eigenanteil von 10 Prozent (24.695,24 Euro) beteiligen. Haltern am See war die erste Stadt im Kreis, die den bedürftigen SchülerInnen Geräte im Dezember 2020 aushändigen konnte. Auch für die Anschaffung von mobilen Endgeräten für LehrerInnen standen Fördermittel in Höhe von 153.000 Euro zur Verfügung. Insgesamt 313 Geräte werden derzeit an LehrerInnen an Schulen in Trägerschaft der Stadt verteilt. Da es sich um Ausstattung für Landesbedienstete handelt, musste die Stadt hierbei keine Eigenmittel einsetzen.

Nutzung des Serversystems iServ

Um die eigentliche Schuldigitalisierung voranzutreiben, erfolgte die Anschaffung von neuen Servern für alle Schulen in Haltern am See, mitsamt dem Serversystem iServ. Alle Daten können dort gesichert abgelegt werden und verbundene Benutzter können sowohl in der Schule, als auch von Zuhause auf die zugewiesenen Daten zurückgreifen. „Das ist für uns ein erster, ganz wichtiger Baustein der Schuldigitalisierung und des Medienentwicklungsplans“, betont Kämmerer Dirk Meussen.

WLAN-Ausleuchtung

Mittlerweile sind auch alle Schulen mit einer guten WLAN-Ausleuchtung ausgestattet, die nur noch in Teilen ergänzt werden muss. Die Verwaltung beschaffte hierzu für alle Haltener Schulen ein einheitliches System, damit dieses mit der gleichen Oberfläche zentral verwaltet und gesteuert werden kann.

Gesamtausstattung und Wartung

Insgesamt sind an den Haltener Schulen neben den bereits benannten, neu angeschafften mobilen Endgeräten, derzeit circa 900 Endgeräte nebst circa 120 Beamern, AppleTVs und Leinwänden im Einsatz. Es ist zudem von der Verwaltung beabsichtigt, eine Fachkraft befristet einzustellen, um den eigentlichen Schul-EDV-Bereich zu entlasten. So kann eine flexible und schnelle Hilfestellung bei Problemen gewährleistet werden.

Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

Webseite von Michael Menzebach
Michael Menzebach auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen