Klimabeirat verleiht Plaketten für energieeffizientes Wohnen

Jutta Heinichen und Annette Brachthäuser 1. u.2. v. rechts) vom Klimabeirat verliehen die Plaketten an die Eheleute Bollerott und das Wohnmodell LiNa.
  • Jutta Heinichen und Annette Brachthäuser 1. u.2. v. rechts) vom Klimabeirat verliehen die Plaketten an die Eheleute Bollerott und das Wohnmodell LiNa.
  • hochgeladen von Antje Clara Bücker

Initiative Prima Klima zeichnet in den Kategorien Gebäude und Betrieb aus.

Mit der jährlichen Verleihung der Klimaplakette werden innovative Vorhaben, die einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz leisten, ausgezeichnet. Sie dienen damit zugleich der Dokumentation von "Best-Practice-Modellen". Hierdurch soll der Focus der Öffentlichkeit gerade auf solche Objekte gelenkt werden, die einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten und dabei neue Wege gehen.

Kategorie "Betrieb"

In diesem Jahr wurde die "Klimaplakette 2017" in der Kategorie "Betrieb" an das genossenschaftliche Wohnmodell "LiNA- Leben in Nachbarschaft" verliehen. Dieses Objekt ist bereits als Klimaschutzsiedlung vom Land NRW ausgezeichnet worden und hat weit über die Grenzen Halterns hinaus für positive Aufmerksamkeit gesorgt. Damit wird nicht nur die energieeffiziente Bauweise, sondern auch die neue Wohnform für das Leben im Alter und die genossenschaftliche Idee ausgezeichnet. Bei der Verleihung in der Gaststätte LakeSide Inn am vergangenen Mittwoch waren zahlreiche Bewohner des Hauses anwesend.

Kategorie "Gebäude"

In der Kategorie "Gebäude" fiel die diesjärige Entscheidung auf das private Wohngebäude der Familie Bollerott am Stockwieser Kamp in Sythen, welches als erstes Wohngebäude in Haltern am See überhaupt mit einer innovativen Brennwerttechnik ausgerüstet wurde. Bollerott hat den Einbau nicht nur aus rein wirtschaftlichen Gründen, sondern aus Überzeugung vorgenommen. Er lebt damit klimaschonendes Wohnen und einen verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen vor.

Vor der feierlichen Verleihung der Plaketten besuchten die Mitglieder des Klimabeirates das Haus Bollerott und hatten die Gelegenheit Fragen zu stellen, die der Hausherr und Vertreter der am Bau des Wohngebäudes beteiligten Unternehmen gerne und ausführlich beantworteten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen