Rat wählt Ersten Beigeordneten nicht wieder

Mit 22:20 Stimmen und einer Enthaltung votierte die Mehrheit gegen die Wiederwahl des Ersten Beigeordneten Hans-Josef Böing (60). Foto: Archiv
2Bilder
  • Mit 22:20 Stimmen und einer Enthaltung votierte die Mehrheit gegen die Wiederwahl des Ersten Beigeordneten Hans-Josef Böing (60). Foto: Archiv
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Haltern. Über eine wichtige Personalfrage entschied der Rat der Stadt Haltern am See am Donnerstagabend. Mit 22:20 Stimmen und einer Enthaltung votierte die Mehrheit gegen die Wiederwahl des Ersten Beigeordneten Hans-Josef Böing (60). Seine Amtszeit endet damit am 30. September.

Verabschiedet hat Bürgermeister Bodo Klimpel den Technischen Beigeordneten Wolfgang Kiski (65), der am Donnerstag seine letzte Ratssitzung in dieser Eigenschaft erlebte. Seine Amtszeit endet am 31. Juli, zuvor wird er noch am 5. Juli an der Sitzung des Stadtentwicklungs- und Umweltausschusses teilnehmen. In den vergangenen 16 Jahren war Wolfgang Kiski Technischer Beigeordneter, Mitglied der Stadtverwaltung ist er bereits seit 1990.
Vor der Sommerpause verabschiedete Bürgermeister Klimpel auch zwei Ratsmitglieder, die ihr Mandat zum 31. Juli abgeben. Wolfgang Ulke (CDU) und Franz Tepaße (Bündnis 90/Die Grünen) gaben jeweils persönliche Gründe dafür an.

Mit 22:20 Stimmen und einer Enthaltung votierte die Mehrheit gegen die Wiederwahl des Ersten Beigeordneten Hans-Josef Böing (60). Foto: Archiv
Verabschiedet hat Bürgermeister Bodo Klimpel den Technischen Beigeordneten Wolfgang Kiski (65). Foto: Archiv

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen