Bauarbeiten am Bahnhof Haltern am See rücken in die nächste Phase
50 Treppen hoch und wieder herunter

Seit Montag ist die provisorische Fußgängerbrücke geöffnet. Nur darüber können Reisende die Gleise 2 und 3 erreichen. Foto: Stadt
  • Seit Montag ist die provisorische Fußgängerbrücke geöffnet. Nur darüber können Reisende die Gleise 2 und 3 erreichen. Foto: Stadt
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Haltern.  Die Bauarbeiten am Bahnhof Haltern am See rücken in die nächste sehr sichtbare Phase. Denn seit Montag ist die provisorische Fußgängerbrücke geöffnet. Nur darüber können Reisende die Gleise 2 und 3 erreichen. Das bedeutet: 50 Stufen hoch und wieder herunter laufen. Der bisherige Tunnel wird für die Bauarbeiten geschlossen.

Diese deutlichen Einschränkungen sind, so die Bahn AG, leider nicht zu vermeiden. Die neue Wegeführung über die provisorische Brücke wird ausgeschildert; die Deutsche Bahn bittet Reisende, etwas mehr Zeit einzuplanen, um vom Empfangsgebäude die Gleise 2/3 zu erreichen.Reisenden mit Fahrrädern aus Richtung Essen und Münster wird empfohlen, die Station Sythen mit den Regionalexpress-Linien RE 2 oder RE 42 anzufahren. Hier kann der Bahnhof stufenfrei verlassen werden. Alternativ können Reisende mit Fahrrädern aus Richtung Essen auch die S-Bahn-Linie S 9 nutzen, die am Bahnhof Haltern am See am stufenfreien Hausbahnsteig endet und beginnt. Gleiches gilt für Personen mit Kinderwagen oder Gehbehinderungen.
Der Bahnhof Haltern am See erhält im Rahmen des Projekts S 9 eine neue Personenunterführung sowie neue Aufzüge und wird mit einem neuen P&R-Parkplatz mit mehr als 350 Stellplätzen ausgestattet – davon sieben behindertengerechte Parkplätze am Empfangsgebäude. Die P&R-Anlage wird so gebaut, dass nach Abschluss der Arbeiten eine gemeinsame Nutzung des neuen Personentunnels und der P&R-Anlage sichergestellt wird. Darüber hinaus wird der Mittelbahnsteig an Gleis 2/3 auf einer Höhe von 76 cm komplett erneuert und erhält eine neue Bahnsteigausstattung (Wetterschutz, Sitzmöglichkeiten, Vitrinen, Abfallbehälter usw.). Der Bahnsteig erhält neue Bodenbeläge und taktile Leitsysteme für Sehbehinderte sowie ein neues Wegeleitsystem im Eingangsbereich und am Mittelbahnsteig.  Die beschriebenen Modernisierungsarbeiten werden voraussichtlich im Dezember 2020 abgeschlossen sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen