Rundweg um die Talsperre wieder frei
Gelsenwasser erneuert Mittelspannungsleitung in Haltern

Seite November erneuert Gelsenwasser das in die Jahre gekommene Mittelspannungskabel (10 kV) im Talsperrenbereich.
  • Seite November erneuert Gelsenwasser das in die Jahre gekommene Mittelspannungskabel (10 kV) im Talsperrenbereich.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Haltern. Seite November erneuert Gelsenwasser das in die Jahre gekommene Mittelspannungskabel (10 kV) im Talsperrenbereich. Damit beim Talsperren-Management in Haltern und Hullern für die Trinkwasserversorgung alles läuft, wird Strom für Wehre und Pumpen benötigt.

In mehreren Bauabschnitten wird das Kabel bis voraussichtlich Ende März 2019 auf ca. 5.300 m neu verlegt. Die Arbeiten betreffen die Hullerner Straße (B58), den Aalweg, die Straße „An der Stever“ und die Südseite der Talsperre Hullern. Dort ist der erste Bauabschnitt mit 1.900 m Leitung bereits fertig.

Daher wird ab sofort der Weg für Fußgänger und Radfahrer zwischen den Straßen „An der Stever“ und der Borkenbergestraße wieder geöffnet, der Rundweg ist damit frei.

In der ersten Februarwoche beginnen – wenn witterungsbedingt möglich – die ca. dreiwöchigen Arbeiten im zweiten Abschnitt vom Wehr Heimingshof bis zum Aalweg. Da die Erneuerung des Kabels hier mit offenem Baugraben erfolgen muss, ist eine Sperrung auf der Straße „An der Stever“ vom Aalweg bis zur Steverbrücke notwendig. Anliegen können die Baustelle passieren und ihre Grundstücke erreichen. Mit Verkehrsbehinderungen durch Baustellenverkehr ist zu rechnen.

Den weiteren Bauverlauf und die Verkehrsführung legt Gelsenwasser zusammen mit dem Ordnungsamt der Stadt Haltern am See fest, Informationen dazu gibt es rechtzeitig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen