Verkaufsoffener Sonntag nur in der City

An den Eventsonntagen wie beim Heimatfest dürfen die Geschäfte um 13 Uhr, an den anderen acht Sonntagen erst um 14 Uhr öffnen. Foto: Archiv
  • An den Eventsonntagen wie beim Heimatfest dürfen die Geschäfte um 13 Uhr, an den anderen acht Sonntagen erst um 14 Uhr öffnen. Foto: Archiv
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Haltern. Die vom Land geforderte neue Festsetzung der Ladenöffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen sieht nach dem Willen von Politik und Verwaltung eine wesentliche Änderung vor.

Um den Ansprüchen des Gesetzes zu genügen, wird der räumliche Geltungsbereich auf die Innenstadt beschränkt. Das beschlossen die Mitglieder des Hauptausschusses am Dienstag und auch des Rates am Donnerstag jeweils einstimmig.Das gilt sowohl für die sogenannten vier Eventsonntage (Die Camping-, Caravan- & Automobil-Ausstellung im Mai), Heimatfest im September, Gänsemarkt im November und Nikolausmarkt im Dezember) als auch für die anderen acht verkaufsoffenen Sonntage, die sich auf den Status Halterns als Wallfahrtsort berufen.
Der Unterschied besteht lediglich darin, dass an den Eventsonntagen die Geschäfte um 13 Uhr, an den anderen acht Sonntagen um 14 Uhr öffnen. Schluss ist stets um 18 Uhr. Gültig wird die neue Verordnung bereits in den nächsten Wochen, so dass bereits am 5. Mai die neue Regelung in Kraft tritt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen