Kreis Recklinghausen beauftragt die Lippe Wassertechnik GmbH
Vier Brücken in Haltern müssen überprüft werden

Markus Hofmann von der Lippe Wassertechnik GmbH misst einen Riss in der Brücke.
  • Markus Hofmann von der Lippe Wassertechnik GmbH misst einen Riss in der Brücke.
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Haltern/Kreis. Der Kreis Recklinghausen hat die Lippe Wassertechnik GmbH beauftragt, an insgesamt 47 Brücken die Hauptuntersuchung nach DIN 1076 vorzunehmen. Nach umfangreichen Vorarbeiten finden nun die ersten Untersuchungen statt.  Zuerst werden die zehn Brücken untersucht, die von der Kreisverwaltung mit "Priorität 1" benannt worden sind: jeweils vier Brücken in Haltern am See und Marl und jeweils eine in Dorsten und Oer-Erkenschwick.

Danach erfolgen die Auswertung und die Zusammenfassung der Ergebnisse in Berichten zu den Bauwerken. Erst im Anschluss daran folgen die weiteren 37 Brücken-Untersuchungen.Vor einer Hauptuntersuchung werden alle vorhandenen Unterlagen gesichtet. Je älter eine Brücke ist, umso mehr Unterlagen und Bemerkungen gibt es. Die Ingenieure müssen die Entwicklung der letzten Jahre bewerten und eventuelle Schwachstellen identifizieren. Erst danach findet die eigentliche Untersuchung des Bauwerks statt.

Abhängig vom Standort der Brücke werden auch andere Baulastträger wie der Landesbetrieb Straßen.NRW oder das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Duisburg einbezogen.  Am Dienstag (12. März) haben die Fachleute die ehemalige Bahnbrücke Kusenhorst an der K 6-4 Wulfener Straße, in der Nähe der Kreuzung mit der Dorstener Straße, überprüft.  Die Liste der 47 Brücken, die in den nächsten Monaten geprüft werden, ist online verfügbar auf www.kreis-re.de/brueckenpruefungen

Hintergrund Lippe Wassertechnik: Die Emscher Wassertechnik GmbH und die Lippe Wassertechnik GmbH bilden eine Bürogemeinschaft mit rund 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. An ihrem Firmensitz in Essen ist sie in fünf Einheiten organisiert. Dabei bieten Emscher und Lippe Wassertechnik das gesamte Leistungsspektrum des Wassermanagements für industrielle und kommunale Kunden an. Die beiden Unternehmen sind jeweils 100%-ige Tochtergesellschaften der Emschergenossenschaft und des Lippeverbandes. Damit steht ihnen auch das in über 100 Jahren erworbene Wissen zweier großer Wasserverbände zur Verfügung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen