Vorschlagsfrist endet am Freitag

Am Freitag, 21. Oktober, endet die Frist, Personen oder Gruppierungen für den Bürgerpreis Ehrenamt der Stadt Haltern am See vorzuschlagen. Seit 2001 wird alljährlich diese Auszeichnung vergeben. Damit wird herausragendes Engagement auf sozialem Gebiet gewürdigt. Auch in diesem Jahr soll wieder eine Preisverleihung stattfinden, und zwar in zeitlicher Nähe zum weltweit am 5. Dezember begangenen „Internationalen Tag des Ehrenamtes“. Deshalb bittet Bürgermeister Bodo Klimpel wieder um Vorschläge von Personen oder Gruppen, die sich ehrenamtlich verdient gemacht haben. Die Vorgeschlagenen sollten in Haltern am See wohnen und sich durch Übernahme von Verantwortung für die Gestaltung einer menschlichen und solidarischen Gesellschaft für das Gemeinwohl einsetzen. Vorschlagsberechtigt sind die Einwohner der Stadt Haltern am See. Die Vorschläge sollten bis zum kommenden Freitag schriftlich bei Bürgermeister Klimpel im Rathaus eingereicht werden. Eine unabhängige Jury wird anschließend die Vorschläge prüfen und die Preisträger auswählen. Die Jury setzt sich aus Vertretern von Vereinen und Verbänden der Wohlfahrtspflege, Hilfsorganisationen und Kirchen zusammen. Wichtig ist zudem, dass Personen und Gruppen, die schon einmal ausgezeichnet worden sind, nicht noch einmal zum Zuge kommen können.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen