Umgestaltete Empfangshalle, neuer Warteraum und besondere Angebote für Schüler
Erste Etappe abgeschlossen: Haltern am See auf dem Weg zum Zukunftsbahnhof

Die neu gestaltete Empfangshalle im Halterner Bahnhof.(Quelle: DB AG)
2Bilder
  • Die neu gestaltete Empfangshalle im Halterner Bahnhof.(Quelle: DB AG)
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Haltern. Der Bahnhof Haltern am See ist einer von insgesamt 16 Zukunftsbahnhöfen in Deutschland. Die DB möchte besser verstehen, was den Fahrgästen oder Bahnhofsbesuchern besonders gefällt und ihnen so die Zeit am Bahnhof angenehmer machen. Daher testet die DB an den Zukunftsbahnhöfen neue Konzepte, Angebote und Services, um die Bahnhöfe attraktiver zu gestalten.

Auch am Bahnhof Haltern am See schaut die DB in die Zukunft: Hier gehen die Maßnahmen derzeit auf die Zielgerade – zumindest für dieses Jahr. Seit Montag (9.12.) ist die Empfangshalle wieder für Reisende zugänglich und präsentiert sich in einem neuen Look: ein Wandmotiv, gefertigt vom Krefelder Künstlerkollektiv tubuku, verleiht der Halle einen lokalen Charakter: Über die Motive wird der “See in die Halle geholt” und außerdem auch die bedeutende Rolle Halterns zur Römerzeit aufgegriffen.
Eine weitere Neuheit wird der beheizte Warteraum im ehemaligen Reisezentrum: Hier können sich Reisende ab Weihnachten aufwärmen, das Handy oder den Laptop an Ladestationen aufladen und bleiben über Info-Monitore über die Abfahrtszeiten von Bussen und Bahnen informiert. In Zusammenarbeit mit der Halterner Agentur Sektor Marketing (Stadtplattform Erlebe-Haltern.de) werden außerdem in einem zweiten Schritt noch Inhalte hinzukommen, die die wartenden Reisenden über den aktuellen Stand der Baustelle rund um die Verkehrsstation auf dem Laufenden halten: "Leider haben wir derzeit Einschränkungen durch die Baustelle. Daher möchte ich mich für die Geduld unserer Reisenden bedanken," so Michael Jansen, Bahnhofsmanager der DB für den Raum Münster. "Aber mit den Maßnahmen aus dem Projekt Zukunftsbahnhof sorgen wir für deutliche Verbesserungen. Der Aufenthalt am Bahnhof wird durch die neuen Angebote schon jetzt, vor Abschluss der Modernisierung, viel komfortabler."Ebenfalls seit heute gibt es für Schülerinnen und Schüler ein besonderes Angebot: der Bahnhofs-Bäcker bietet ein wöchentlich wechselndes “Schüler-Angebot” an – ein Mix aus Speisen und Getränken, speziell für Schülerinnen und Schüler, zu einem fairen Preis.

Zukunftsbahnhof Haltern am See geht in die nächste Etappe

Und im kommenden Jahr geht es noch weiter: die DB will die Qualität am Bahnhof weiter verbessern. Dafür wird, gemeinsam mit der Stadt, modernes Sitzmobiliar installiert und der Platz erhält eine Begrünung. Ergänzend zu den Angeboten der Radstation wird es am Empfangsgebäude auch eine Lademöglichkeit für E-Bikes geben – ein besonders interessantes Angebot für Touristen und Ausflügler. Wer sein Rad spontan reparieren muss, kann sich an einer Fahrradreparatursäule bedienen und kleinere Pannen eigenständig beheben.

Modernisierung der Verkehrsstation Haltern am See

Parallel zum Projekt Zukunftsbahnhof wird die Verkehrsstation weiter modernisiert. Der erste Teil des P&R-Parkplatzes ist nahezu fertiggestellt – lediglich die Zuwegung muss noch Asphaltierung werden. Diese Arbeit wird bei ausreichenden Temperaturen voraussichtlich Ende des Jahres fertig sein. Die Tunnelröhre der neuen Personenunterführung ist bereits ausgeschachtet. Aktuell wird die Erde am Hausbahnsteig ausgehoben, um von dort den Zugang zur neuen Personenunterführung vorzubereiten. Am Mittelbahnsteig ist das provisorische Wetterschutzhaus bereits installiert, so dass sich Reisende auf Höhe der haltenden Züge vor Wind und Regen schützen können.
Nach derzeitigem Stand ist die Modernisierung des Bahnhofs Haltern am See voraussichtlich Ende 2020 abgeschlossen. Der 2. Teil der P+R-Anlage kann im Anschluss in 2021 fertig gestellt werden.

Hintergrund: An 16 ausgewählten Zukunftsbahnhöfen können sich Reisende und Besucher im Laufe der kommenden Monate auf innovative Angebote, schöneres Warten und bessere Informationen freuen. Über zwei Jahre stellt die DB rund 17 Millionen Euro für die Zukunftsbahnhöfe zur Verfügung. In Nordrhein-Westfalen gehört neben Haltern am See auch der Hauptbahnhof in Münster zu den Zukunftsbahnhöfen. Alle Zukunftsbahnhöfe werden mit 100 Prozent Ökostrom betrieben. Künftig soll auch kostenloses WLAN verfügbar sein und eine verbesserte digitale Reisendeninformation. Die Zukunftsbahnhöfe lassen sich gerne die Meinung sagen auf bahnhof.de/zukunftsbahnhof bzw. per QR-Code im Bahnhof.

Die neu gestaltete Empfangshalle im Halterner Bahnhof.(Quelle: DB AG)
Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.