Wetterkapriolen bei der Kehrein-Regatta des Segel-Club Stevertalsperre e.V.

Sieger der Klasse der OK-Jollen Rüdiger Prinz vom SCST
4Bilder
  • Sieger der Klasse der OK-Jollen Rüdiger Prinz vom SCST
  • hochgeladen von Anke Engler

Ranglisten Regatta für Einhandsegler in Haltern
Erstmalig richtete am vergangenen Wochenende der Segel-Club Stevertalsperre e.V. die Kehrein-Regatta auf dem Halterner Stausee aus. Es handelt sich dabei um eine Ranglistenregatta für OK-Jollen und Laser. Mit internationaler Beteiligung sind insgesamt 28 Segler bei unterschiedlichsten Wetterbedingungen gestartet. Wenn der SCST zu Regatten ruft, spielt die Entfernung keine Rolle, so ein Teilnehmer aus Kiel. Ein anderer bestätigt, dass er immer wieder gerne nach Haltern kommt, insbesondere wenn der SCST die Regatta ausrichtet. Auch Teilnehmer mit einer weniger langen Anfahrt stimmen ein, dass der SCST aus der Halterner Vereinslandschaft gar nicht weg zu denken ist.

Vier Wettfahrten, die es in sich hatten hatten
Der April machte am Wochenende seinem Namen alle Ehre. So kann man beim Betrachten der aufgenommenen Bilder kaum glauben, dass sie an nur einem Wochenende geschossen wurden. Von Flauten mit Sonnenschein über Sturm, Hagel und Gewitter war alles dabei. Selbst erfahrene Segler hatten großen Respekt vor den Böen, für die Haltern so bekannt ist. Die Segler meisterten aber selbst diese schwierigen Bedingungen und so konnten am Samstag schon die ersten drei Wettfahrten stattfinden. Zu dieser Zeit im Jahr ist es lange genug hell, um auch bis in die frühen Abendstunden zu segeln, so entschied sich die Regattaleitung zu diesen drei Fahrten. „Man weiß nie, welche Bedingungen der nächste Tag bietet und unser Ziel ist es, insgesamt vier Fahrten durchzuführen“ so Wettfahrtleiter Gerd Kleine Schulte. Am Sonntag wurde dann nur noch eine Runde gesegelt.

Rahmenprogramm für Segler und Mitgereiste
Der SCST ist bekannt für seine Gastfreundschaft. So ist es üblich, dass auch die Angehörigen während der Regatta und selbstverständlich auch bei der Abendveranstaltung integriert werden. Beim abendlichen Grillbuffet konnten alle gemeinsam feiern, fachsimpeln oder auch einfach entspannen und sich auf den nächsten Wettkampftag einstimmen.

Pokale der Sieger müssen nicht weit reisen
Nach Abschluss aller Wettfahrten, dem Ausrechnen der Ergebnisse und einem weiteren durchziehenden Hagelschauer konnte die Siegerehrung beginnen. Sie begann wie immer mit einigen Grußworten Reinhard Sduneks, dem 1. Vorsitzenden des SCST. Jeder Teilnehmer bekam ein Trinkglas mit Vereinsemblem und das oberste Drittel der jeweiligen Klassen zusätzlich einen Pokal in Form eines stilisierten Segelbootes.

In der Klasse der OK-Jollen gingen neun Segler des SCST an den Start, von denen sich drei einen Platz unter den ersten 6 erkämpfen konnten. Den ersten Platz erreichte WM-Segler Rüdiger Prinz vom SCST, gefolgt von Jörg Rademacher (ebenfalls WM-Segler und ebenfalls SCST) und Daniel Gröschel (ENSFR).

Bei der Klasse der Laser segelte sich Rolf Meilenbrock vom SCST auf den ersten Platz, Axel Köhnke und Bernd Schäfers (beide SCST) folgten haarscharf dahinter.

Allen Teilnehmern an dieser Stelle noch ein mal einen herzlichen Glückwunsch zum ersegelten Ergebnis!

Besten Dank wie immer an das Festkommittee um Gerda Kleine Schulte, dem DLRG, der Stadt Haltern und den Anwohnern der direkten Nachbarschaft zum SCST.

Detailergebnisse, Fotos und weitere Infos zum Verein gibt es unter http://www.scst-haltern.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen