Foto-Olympiade: Jury gibt in Haltern Preisträger des Finales bekannt

4Bilder

Nach dem Finale der Foto-Olympiade Lippeland, das am 28. Mai in Haltern am See stattgefunden hat, wurde jetzt die Entscheidung der Jury bekanntgegeben: Gesamtsieger des Fotowettbewerbs sind Diethild Nordhues-Heese aus Hamm in der Kategorie Erwachsene und Mathias Giesen aus Wesel in der Kategorie Jugend. Dem Finale waren über vier Jahre Vorrunden in den Städten Lünen, Dorsten, Hamm und Wesel vorausgegangen.
Die folgenden Plätze bei den Erwachsenen sicherten sich zwei Teilnehmer aus dem Team der Stadt Lünen: Adrian Haustein aus Dortmund (Platz 2) und Mi-chael Abraham (Platz 3) aus Holzwickede. In der Kategorie Jugend belegten Soufian Jebbara aus Hamm Platz 2 und der erst 16jährige Robin Baßler aus Dorsten den 3. Platz. Wiederholt war es mit der der „Foto-Olympiade“ gelungen, Jugendliche zur Teilnahme zu motivie-ren. So lag der Anteil der Jugendlichen auch beim Finale – ähnlich wie bei den Vorrunden – wieder über 40 Prozent der Teilnehmer. „Uns als Veranstaltern ging es bei dem ungewöhnlichen Fotowettbewerb nicht darum, die schönsten Fotografien aus den Bildarchiven von Amateurfotografen einzusammeln“, unterstrich der Vorstandsvorsitzende des Lippeverbandes, Dr. Jochen Stemplewski, in seiner Rede anlässlich der Preisverleihung den Grundgedanken, „bei unserer Foto-Olympiade stand das unmittelbare Erlebnis der Fluss- und Stadtlandschaft im Mittelpunkt“.Denn die Preisträger der Foto-Olympiade wurden für ihre 20teiligen Bildserien ausgezeichnet, deren besondere Herausforderung darin bestand, dass die Fotomotive am Veranstal-tungstag nach vorgegebenen Themen in einer festen Reihenfolge entdeckt oder erdacht und im Bild festgehalten werden mussten. Dabei war die Lippe als verbindendes Element und Fluss in der Stadt bei jeder Foto-Olympiade ein unverzichtbares Thema. Dr. Stemplewski: „Wir wollten den Fokus auf unseren Fluss richten und durch Entdeckungsreisen ins Lippeland die Verbundenheit der Menschen mit ihrem Fluss stärken.“ Neben den „klassischen“ Bildserien gab es diesmal zum Finale der Foto-Olympiade zusätzlich Preise für Einzelbilder, die stadtweise vergeben wurden. Den Dorstener Stadtpreis für die besten Einzelfotos gewannen Heidrun Herzig, Marcus Locher und Sarah Ulepic. Den Preis der Stadt Hamm errangen Pauline Sickmann, Jürgen Knoop und Melissa Mogultay. Der Lünen-Preis ging an Udo Bröker, Ute Ginzel-Pori und Nikolai Kruppke aus Selm, der im vergangenen Jahr in Lünen Drittplatzierter in der Kategorie Jugend geworden war. Die besten Einzelbilder aus dem Wesel-Team stammen von Matthias Kempken, dem Vorjahressieger aus Wesel, von Jonas Schulte, dem 2. Jugendpreisträger 2010, und von Arnold Tischlik. In Anwesenheit der Stadtspitzen von Haltern, Dorsten, Hamm, Lünen und We-sel bedankte sich Dr. Stemplewski auch bei den Sponsoren und den Bürgermeistern der beteiligten Städte. „Ihre Anwesenheit heute fern von den Toren der eigenen Stadt zeigt, wie wichtig Sie unser gemeinsa-mes Projekt und die Zusammen-arbeit über kommunale Grenzen hinaus nehmen.“ Auch das NRW-Schulministerium zollte der Foto-Olympiade Anerkennung: Claudia Böckmann von der VHS Wesel, die die Preisverleihung im Schulzentrum der Stadt Haltern moderierte, verlas ein Grußwort von Sylvia Löhr-mann, in dem die Ministerin feststellt: „Wenn ich Ihr Fotobuch studiere, habe ich den Eindruck: Das ist die beste Werbung für die Region entlang von Emscher und Lippe“. Initiiert von dem Foto-Künstler Hans van Ooyen, wurde die Foto-Olympiade Lippeland seit 2007 vom Lippeverband gemeinsam mit den Städten Lünen, Dorsten, Hamm und Wesel veranstaltet. Bei insgesamt zwölf lokalen Wettbewerben mit 1.732 Teilnehmern kamen über 30.000 Fotos zusammen, die prämierten Serien wurden in 26 Ausstellungen gezeigt. Im vergangenen Jahr brachte der Lippeverband gemeinsam mit Partnern und Sponsoren den Bildband „Lippeland – fotografische Tagebücher“ heraus. Dr. Stemplewski: „Die Fotografien wurden also von vielen tausend Menschen gesehen. Einige dieser Aufnahmen haben es sogar geschafft, zu Botschaftern des Lippelandes zu werden“.

Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.