Nach Caritas-Fusion: Ehrenamtliche Gremienvertreter werden verabschiedet

Auf dem Foto sind die Vertreterinnen und Vertreter des Vorstandes und des Caritasrates abgebildet.
  • Auf dem Foto sind die Vertreterinnen und Vertreter des Vorstandes und des Caritasrates abgebildet.
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Haltern/Datteln. Die Fusion der Caritasverbände Datteln und Haltern am See ist erfolgreich auf den Weg gebracht worden. Es fehlt nur noch die entsprechende Eintragung in das Vereinsregister, damit der Caritasverband Datteln und Haltern am See e.V. seine Arbeit aufnehmen kann.

Damit endet auch die ehrenamtliche Tätigkeit der Gremienvertreter von Vorstand und Caritasrat des Caritasverbandes Haltern am See e.V.. Am 19.November, den Tag der Caritasheiligen St. Elisabeth, hat Papst Franziskus den Welttag der Armen ausgerufen. Dies war auch der Anlass für eine Feierstunde zu Verabschiedung des Vorstandes und des Caritasrates. Diakon Markus Kemper würdigte das ehrenamtliche Engagement in besonderer Weise. In der Botschaft des Papstes und seinem ausdrücklichen Appell, dass alle verantwortlich sind für eine sozial gerechte und menschliche Welt sehen wir als Caritas die Aufgabe, mit unserer Arbeit einen Beitrag dazu zu leisten, dass Menschen weltweit und in Deutschland gute Lebensbedingungen vorfinden. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, bedarf es Trägervertreter, die die Arbeit der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleiten. Dieser Aufgabe sind die verabschiedeten in besonderer Weise gerecht geworden. Markus Kemper: „Sie haben Spuren im Caritasverband Haltern am See durch Ihre Arbeit hinterlassen.“  Eine besondere Würdigung der Arbeit erfuhren Monika Wömpener, Brigitte Krusel und Ulrich Löbbing. Alle drei sind seit über 25 Jahren Mitglied im Vorstand des Caritasverbandes Haltern. Ulrich Löbbing ist seit 1999 Vorstandsvorsitzender und Frau Wömpener seit 1999 stellvertretende Vorsitzende und Trägervertreterin in der Fachgruppe Gemeindecaritas. Die Fachgruppe ist als Bindeglied zwischen haupt- und ehrenamtlicher Arbeit anzusiedeln. Frau Krusel engagierte sich in besonderer Weise für den Bau der Tagespflege und hat entscheidende Impulse bei der inhaltlichen Ausrichtung der Arbeit in der Tagespflege gesetzt. Alle drei konnte Herr Kemper im Auftrag des Präsidenten des Deutschen Caritasverbandes Herr Dr. Neher und dem Direktor des Caritasverbandes für die Diözese Münster Herr Heinz-Josef Kessmann mit der Ehrennadel in Silber des Deutschen Caritasverbandes auszeichnen.
Zukünftig wird der ehrenamtliche Caritasrat durch 6 Mitglieder gebildet. Die 3 Vertreter aus Haltern am See sind Frau Dr. Reinhild Tuschewitzki, Diakon Markus Kemper und Manfred Benedikt Dyba.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen