Tödlicher Verkehrsunfall in der Haard - Polizei schließt Suizid nicht aus

Haltern/Marl. Schreckliche Tragödie in der Haard: Auf der Halterner Straße hat es am frühen Dienstag, gegen 3 Uhr, einen tödlichen Verkehrsunfall gegeben. Ein 43-jähriger Mann aus Recklinghausen war mit seinem Wagen in Richtung Marl-Sinsen unterwegs. In einer Kurve kam der Autofahrer plötzlich von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum am Straßenrand. Dabei wurde der Fahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Nach derzeitigem Stand kann ein Suizid nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen