Kranke Menschen seelsorglich begleiten
Ehrenamtliche in der Krankenhausseelsorge erhalten Zertifikate

Die Absolventinnen und Absolventen des Kurses mit Generalvikar Dr. Klaus Winterkamp, Petra von Husen und Martin Merkens (von rechts). Foto: Bistum Münster
  • Die Absolventinnen und Absolventen des Kurses mit Generalvikar Dr. Klaus Winterkamp, Petra von Husen und Martin Merkens (von rechts). Foto: Bistum Münster
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Haltern. Zwölf ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Krankenhausseelsorge nehmen ihren Dienst in den Krankenhäusern in Haltern am See, Wesel, Kamp-Lintfort, Lüdinghausen, Dorsten, Hiltrup und Borken auf.

Generalvikar Dr. Klaus Winterkamp überreichte den Absolventinnen und Absolventen des sechsten Kurses „Kranke Menschen seelsorglich begleiten“ bei einer Eucharistiefeier in der Kolping-Bildungsstätte in Coesfeld die Zertifikate zum Abschluss der Qualifizierung. Im Beisein der Kursleitungen Petra van Husen, pädagogische Leiterin der Kolping-Bildungsstätte Coesfeld, und Martin Merkens vom Referat Krankenseelsorge im Bischöflichen Generalvikariat (BGV) dankte der Generalvikar den Teilnehmern für die Bereitschaft zum ehrenamtlichen Engagement in der Krankenhausseelsorge und sprach ihnen Mut und Vertrauen für ihre häufig nicht einfache Aufgabe zu. Den hauptamtlichen Krankenhausseelsorgerinnen und -seelsorgern dankte er für die kompetente und unverzichtbare Begleitung der Ehrenamtlichen und äußerte den Wunsch und die Hoffnung, solche Kurse im Bistum noch häufiger anbieten zu können.  Mit einer Präsentation blickten die Absolventen auf die neunmonatige Ausbildungsteil zurück, die vier dreitägige Kursabschnitte und ein halbjähriges Praktikum in den Einsatzkrankenhäusern umfasst. Nach dem Abschluss der Qualifizierung folgt jeweils an den Einsatzorten eine kirchliche Beauftragung. In ihrem Einsatz werden die Ehramtlichen kontinuierlich von den hauptamtlichen Krankenhausseelsorgern begleitet. Zudem gibt es regelmäßig Fortbildungsangebote.
Im kommenden September beginnt der nächste Kurs „Kranke Menschen seelsorglich begleiten“ im Gertrudenstift in Rheine-Bentlage. Es sind noch einige Plätze frei. Interessierte können sich an Martin Merkens im Referat Krankenseelsorge im BGV wenden: Mail merkens@bistum-muenster.de, Telefon 0251/4956353.
Die Zertifikate haben erhalten: Mechthild Willeke und Hildegard Smekala (St. Sixtus Hospital Haltern am See), Martina Furtmann, Rosa-Maria Ribeiro-Jung und Sandra Adams (Marien-Hospital Wesel), Hans-Jürgen Drechsler und Melitta Güttler (St. Bernhard-Hospital Kamp-Lintfort), Elisabeth Pellmann (St. Marien-Hospital Lüdinghausen), Barbara Dreckmann (St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten) Angelika Pieper und Bernadette Klenner (Herz-Jesu-Krankenzhaus Hiltrup) und Renate Schnieders (St. Marien-Hospital Borken).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen