Jahreshauptversammlung bei der Sythener Wehr
Löschzug ehrt Kameraden

Zum Ende der Versammlung gab es noch einige Beförderungen und Ehrungen. Auf dem Bild von links nach rechts: Christoph Wessel zum Unerbrandmeister (UBM), Carsten Hölper (UBM), Daniel Reuwer zum Feuerwehrmann (FM), Frederik Alfs (UBM), Niklas Alfs (FM), Robin Wemmers zum Oberfeuerwehrmann (OFM), Christoph Schwatzkowski (UBM), Thomas Stevermüller zum Hauptfeuerwehrmann (HFM), Steffen Ungelenk zum Hauptbrandmeister. Nicht auf dem Bild: Andreas Kahlert wurde durch den Verband der Feuerwehren NRW für seine 10 jährige Mitgliedschaft geehrt. Foto: Privat
  • Zum Ende der Versammlung gab es noch einige Beförderungen und Ehrungen. Auf dem Bild von links nach rechts: Christoph Wessel zum Unerbrandmeister (UBM), Carsten Hölper (UBM), Daniel Reuwer zum Feuerwehrmann (FM), Frederik Alfs (UBM), Niklas Alfs (FM), Robin Wemmers zum Oberfeuerwehrmann (OFM), Christoph Schwatzkowski (UBM), Thomas Stevermüller zum Hauptfeuerwehrmann (HFM), Steffen Ungelenk zum Hauptbrandmeister. Nicht auf dem Bild: Andreas Kahlert wurde durch den Verband der Feuerwehren NRW für seine 10 jährige Mitgliedschaft geehrt. Foto: Privat
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Sythen. Mehr als 40 Mitglieder der Löscheinheit Sythen nahmen an der diesjährigen Jahreshauptversammlung in der Sythener Flora teil. Die Löschzugführung, bestehend aus Brandinspektor Klaus Denker und seinem Stellvertreter Oberbrandmeister Tobias Wilken, begrüßten alle Mitglieder und freuten sich sehr über die starke Beteiligung. Der Leiter der hauptamtlichen Wache und stellvertretende Wehrleiter der Stadt Haltern, Werner Schulte, grüßte die Kameraden im Namen der gesamten Wehrleitung und richtete Grußworte des Bürgermeisters aus der aus terminlichen Gründen verhindert war.

„Besonders freue ich mich darüber, dass die hiesige Löscheinheit weiter wächst und nach Einsätzen bisher immer gesund zu ihren Familien zurückgekehrt sind“, bemerkt der Schulte.
Klaus Denker hob hervor, dass die Löscheinheit Sythen auch in diesem Jahr noch weiter wachsen wird: „Wir bekommen Verstärkung aus den Reihen der Jugendfeuerwehr, es werden drei Mitglieder in den aktiven Dienst überführt“, so der Einheitsführer. Dies sei aber noch nicht alles, bemerkte Denker erfreut: „Ein Feuerwehrkamerad wechselt aus einer anderen Einheit zu uns und ein weiterer wird von der Unterstützungsabteilung in die Einsatzabteilung wechseln.“ Damit verfügt die Einheit zukünftig über rund 45 aktive Feuerwehrkameraden. Das einzige, was den Brandschützern in Sythen noch fehlt, sind Frauen denn die gibt es im aktiven Dienst bisher leider nicht.

Stadtteil Sythen wächst immer weiter

Der Stadtteil Sythen wächst immer weiter. Die Einwohnerzahl in Sythen hat sich in den vergangenen Jahren fast verdoppelt. Mit dem Anstieg der Einwohner, der Ansiedelung von Geschäften, Altenheimen und anderen Objekten, steigt automatisch auch die Gefahr von Schadensfällen. „Deshalb ist eine starke und wachsende Einsatzabteilung auch so unglaublich wichtig“, betont Denker.  Seit neuestem befindet sich auf dem Löschgruppenfahrzeug eine hochmoderne Wärmebildkamera. „Mit dieser wichtigen Neuanschaffung sind wir in der Lage vermisste Personen schnell aufzufinden. Eine solche Kamera kann mittels hochmoderner Infrarottechnik quasi durch den Rauch sehen und ist deshalb den vorgehenden Trupps eine wichtige Hilfe bei der Suche von vermissten Personen“, erklärt Denker. Weitere Beschaffungen sind bereits geplant. So ist ein Gasspürgerät bereits bestellt worden und ein mobiler Rauchvorhang soll ebenfalls für alle Halterner Einheiten bestellt werden, sobald der Haushalt freigegeben wurde.
Das Jahr 2019 war für die Brandschützer nicht ganz so arbeitsintensiv wie 2018, aber dennoch musste die Wehr zu knapp 50 Einsatzstellen ausrücken. Hervorzuhebende Einsätze waren ein Wohnungsbrand mit leider tödlichem Ausgang an der Münsterstrraße, ein schwerer Arbeitsunfall bei dem eine Person unter einer Stahlplatte eingeklemmt war, zwei Brandsicherheitswachen auf dem Gelände der Firma Maxam, hier wurden zwei alte Lagerstätten im Auftrag der Bezirksregierung abgebrannt. Ein Abriss war aus unterschiedlichen Gründen zu gefährlich.

90 jähriges Jubiläum

Da die Wehr im nächsten Jahr ihr 90 jähriges Jubiläum angeht, wird der eigentlich für dieses Jahr geplante Tag der offenen Tür ins Jubiläumsjahr verlegt. „Zukünftig soll es diese Veranstaltung aber alle zwei Jahre in Sythen geben und ein fester Bestandteil des Sythener Dorflebens werden“, erzählt Marc Friedrich vom Festausschuss. Die Sythener Wehr ist personell zwar gut aufgestellt, aber insbesondere zu den werktäglichen Zeiten, wird es immer schwieriger Personal zu finden, dass dann auch an Einsätzen teilnehmen kann. „Die meisten Einwohner arbeiten z.T. weit außerhalb vom Dorf“, erklärt Denker.  Damit die Einheit für die Zukunft noch besser aufgestellt ist und immer rechtzeitig zur Stelle sein kann, sucht die Einheit ständig nach interessierten Bürgern und Bürgerinnen, die Interesse an einer Mitgliedschaft in einer tollen Gemeinschaft haben. Neben der Einsatzabteilung besteht auch die Möglichkeit in der Unterstützungsabteilung aktiv zu werden. Wer hier Interesse hat, kann sich auf der Hauptfeuerwache in Haltern melden. Der diensthabende Zentralist leitet dann die Kontaktdaten an den zuständigen Löscheinheitsführer weiter. (M.F.)

Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.