Martinifest der Caritas in Hullern war ein voller Erfolg

Hullern. Schon seit Tage vorher waren das Caritas-Team und viele ehrenamtliche Hel­fer und Helferinnen im Einsatz:  Haben aufgebaut, Kuchen gebacken und 150 Portionen Grünkohl gekocht. Alles für das erste Martinifest der Caritas Hullern, dass jetzt im Pfarrheim am Terwellenweg 13 gefeiert wurde. „Bombastisch" nennt Teammitglied Anne Weiher die Resonanz auf das Grün­kohlessen.

Einige Gäste hät­ten sogar stehen müssen, weil alle Tische im Untergeschoss besetzt waren. Denn zum ersten Mal seit über 20 Jahren nutzte die Caritas die unteren Räume für sich. Der Basar fremder Verkäufer ist einer Tombola gewichen, die  die Hullerner Geschäftsleute unterstützt haben. Anne Weiher: "Dafür bedanken wir uns bei allen Sponsoren und Helfern." Neben älteren Menschen seien auch vor allem junge Familien unter den Gästen gewesen, so Weiher. Für die kleinen Besucher hatte das Team ein buntes Programmpaket geschnürt. Ludger Pötter erzählte tolle Märchen, Kinderschminken und Kinder-Spiele, wie einen Kicker und eine Kegelbahn, kamen bei den Kindern richtig gut an. Das große  Kerzenherz vor dem Pfarrheim, für das die Be­sucher schon vorab etwa 200 Kerzen gekauft hatten, sorgte für ein Ah und Oh. Im kommenden Jahr soll das neue Martini-Konzept fortgeführt werden. Der Er­lös der Veranstaltung kommt der Arbeit der Cari­tas zugute.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen