Halterner Judo-Veteranen und Kreissportbund Recklinghausen mit neuer Aktion
Stürzen will gelernt sein

Die Judo-Veteranen des HJC beim Test der Stationen für das richtige Hinfallen.
  • Die Judo-Veteranen des HJC beim Test der Stationen für das richtige Hinfallen.
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Haltern. Einige der Akteure sind selbst schon in einem Alter, in dem die Knochen und Gelenke nicht mehr so wollen, wie noch vor Jahren. Die Mitglieder der Gruppe 55+ des Halterner Judo-Club 66 kennen das Problem und arbeiten dagegen an.

Der Deutsche Judo Bund hat dazu ein Programm aufgelegt, das den Teilnehmern neben dem Judo auch die Prophylaxe vor ungewohnten Stürzen bieten soll. Dieses haben nun der Halterner Judo-Club 66 und der Kreissportbund aufgenommen und am 15. September (10 Uhr) einen entsprechenden Aktionstag Gesundheit im Sport vorbereitet. Dieter Drees, Mitorganisator des Aktionstags: „Mehr als 4 Millionen Menschen im Jahr stürzen in Deutschland, dabei erleiden mehr als 100.000 einen Oberschenkelhalsbruch oder sonstige Brüche. Aus den Gesprächen mit den Geriatern des Halterner Sixtus-Krankenhaus, Dr. Martin Presch und Dr. Thomas Thies, wissen wir, dass insbesondere ältere Menschen Probleme beim Stürzen haben.“ Bekannt ist auch, dass es die vielen kleinen Stolper- und Rutschstellen im Haushalt sein können, die Teppichkante oder das spiegelglatte Badezimmer. Gerd Neuberth, ebenfalls Teammitglied: „Vermeiden wäre das wichtigere Ziel, doch auch das richtige Fallen und Aufstehen danach, muss gelernt sein“. Gemeinsam mit dem Kreissportbund wollen die Veteranen des hiesigen Judo-Club 66 ihre Kenntnisse und Erfahrungen jetzt gerne an die älteren Menschen in Haltern weitergeben und laden daher zum Aktionstag ’Sturzprophylaxe‘ ein:
Sonntag, 15.09.2019 von 10.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr, Turnhalle Drususstraße Haltern am See, Drususstraße 2. Dabei sollen Praktische Übungen zur Gleichgewichtsfindung, der Reaktionsfähigkeit, Beweglichkeit und Muskelstärke im Vordergrund stehen. Vor Ort begleitet wird der Aktionstag von den Ärzten Dr. Thomas Thies und Bernd Zöfelt. Mitmachen ist sicher sinnvoll aber keine Pflicht.Petra Völker vom Kreissportbund: „Ich danke den Halterner Judoka für das Angebot an die älteren Menschen in Haltern und hoffe, dass viele Menschen daran teilnehmen werden“!

Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.