„pünktchen – Text- und Grafikatelier“
Bürgermeister gratuliert Sandra Rodenkirchen zum "Unternehmerinnenbrief NRW"

Bürgermeister Bodo Klimpel gratulierte am Mittwoch der Halterner Autorin, Illustratorin und Grafikerin Sandra Rodenkirchen, die bereits im November mit dem Unternehmerinnenbrief NRW ausgezeichnet worden ist. Mit dabei waren auch Eva-Maria Wobbe vom Startercenter des Kreises und Maria Lichter von der städtischen Wirtschaftsförderung.
  • Bürgermeister Bodo Klimpel gratulierte am Mittwoch der Halterner Autorin, Illustratorin und Grafikerin Sandra Rodenkirchen, die bereits im November mit dem Unternehmerinnenbrief NRW ausgezeichnet worden ist. Mit dabei waren auch Eva-Maria Wobbe vom Startercenter des Kreises und Maria Lichter von der städtischen Wirtschaftsförderung.
  • Foto: Stadt Haltern
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Haltern. Bürgermeister Bodo Klimpel gratulierte am Mittwoch der Halterner Autorin, Illustratorin und Grafikerin Sandra Rodenkirchen, die bereits im November mit dem Unternehmerinnenbrief NRW ausgezeichnet worden ist. Mit dabei waren auch Eva-Maria Wobbe vom Startercenter des Kreises und Maria Lichter von der städtischen Wirtschaftsförderung.

Die Existenzgründerin Sandra Rodenkirchen erhielt die Auszeichnung schon im November für das Konzept „pünktchen – Text- und Grafikatelier“. Nach dem „pünktchen-Kinderbuchverlag“ ist dies nun das zweite Standbein der Autorin und Marketing-Managerin. Ihr geht es darum, dass Unternehmen durch gezielte Formulierungen und Visualisierungen ihre Botschaften aussenden. Mit dieser strategischen Ausrichtung des sogenannten Storytellings vertieft sich Sandra Rodenkirchen in die Aufgabenstellungen ihrer Kunden. Dies können auch Privatpersonen sein.

Der Unternehmerinnenbrief NRW ist eine Initiative des NRW-Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung. Es ist eine Auszeichnung für Frauen, die mit einer konkreten Geschäftsidee eine Jury von Fachleuten überzeugen konnten. Dabei können die Frauen ihr Gründungs- und Wachstumskonzept - inklusive eines ausführlichen Businessplans - einem Team von Expertinnen und Experten aus den unterschiedlichsten Institutionen präsentieren.

Im Gegenzug erhalten die Unternehmerinnen eine fundierte Beurteilung der Finanzierung, Wirtschaftlichkeit und Marktfähigkeit ihres Konzepts. Bei erfolgreichem Verlauf des Verfahrens bekommen die Bewerberinnen das Qualitätssiegel „Unternehmerinnenbrief NRW“, das ihrem Unternehmen Aussicht auf Erfolg bescheinigt und damit nicht zuletzt auch bei Verhandlungen oder in der Kundenakquise hilfreich sein wird. Des Weiteren kann sich jede Trägerin eines Unternehmerinnenbriefs über eine Patenschaft mit einer erfahrenen Unternehmerin/Unternehmer freuen. Diese stehen für ein Jahr bei unternehmerischen Fragen und Belangen der Unternehmerin zur Seite.
Mehr als 300 Unternehmerinnen haben den Unternehmerinnenbrief NRW bislang erhalten, davon über 50 in der Emscher-Lippe-Region. Sie haben mit ihren Konzepten für die Gründung oder das Wachstum von kleineren und größeren Unternehmen überzeugt. Die nächste Bewerbungsphase für den Unternehmerinnenbrief NRW für die Emscher-Lippe-Region endet am 19. Februar 2019. Für Sandra Rodenkirchen steht fest: „Das Startercenter hat mich sehr unterstützt und mich ermutigt, mich selbständig zu machen, gerade auch beim Überwinden der bürokratischen Hürden.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen