Marie-Luise Glenz-Möllers ist als Marktbeschickerin seit mehr als 60 Jahren im Einsatz
Doppelter Grund zum Feiern

Marie-Luise Glenz-Möllers (Mitte vorne) mit Bürgermeister Bodo Klimpel, Kämmerer Dirk Meussen, Vertretern der Stadtagentur und ihren KollegInnen vom Wochenmarkt.
2Bilder
  • Marie-Luise Glenz-Möllers (Mitte vorne) mit Bürgermeister Bodo Klimpel, Kämmerer Dirk Meussen, Vertretern der Stadtagentur und ihren KollegInnen vom Wochenmarkt.
  • Foto: Antje Bücker
  • hochgeladen von Antje Clara Bücker

Am Donnerstag feierte Marie-Luise Glenz-Möllers ihren 80. Geburtstag. Vor rund zwei Jahren jährte sich ihre Arbeit als Halterner Marktfrau zum sechzigsten Mal. Für die bescheidene Dame war das damals kein Grund zum Feiern. Das wurde jetzt nachgeholt. Bürgermeister Bodo Klimpel beglückwünschte die Marktbeschickerin mit einem Überraschungspaket.

Blumen habe es ihr schon immer angetan. Seit mehr als sechs Jahrzehnten kommt Frau Glenz-Möllers an jedem Dienstag und Freitagvormittag in die Seestadt. In ihrem Stand auf dem Wochenmarkt verkauft sie die dekorative Zier- und Zimmerpflanzen. Sind ihre Leidenschaft, aber auch ihr Alltagsgeschäft. Zum Jubiläum bekam sie daher keinen Blumenstrauß überreicht, sondern zwei deftige Brotkörbe.

Bürgermeister Bodo Klimpel und Stadtkämmerer Dirk Meussen beglückwünschten die rüstige Dame am Freitagmorgen an ihrem angestammten Platz auf dem Wochenmarkt. So großen Trubel mag die zurückhaltende Kauffrau eigentlich gar nicht, über die Präsente freute sie sich aber sehr.

Sie kommt aus Gelsenkirchen - “Buer“, betont sie mit Nachdruck. Hier ist sie verwurzelt, aber in der Seestadt gefällt es ihr auch gut. Schließlich trifft sie hier wöchentlich gute alte Bekannte. Gemeint sind die vielen Marktkolleginnen und Kollegen, die ebenfalls teilweise seit vielen Jahrzehnten zum Halterner Stadtbild gehören. So auch Jörg Homann, der hier frisches Obst, Gemüse und Südfrüchte anbietet: “Marie-Lusie kommt bei Wind und Wetter und steht hier ihren Mann. In ihrem Alter ist das schon beachtlich.“

Seit sie achtzehn Jahre alt war fährt sie regelmäßig nach Haltern um die Kunden mit ihren frischen Blumen zu erfreuen. Der Umsatz sei früher besser gewesen, aber ihr Marktstand mache ihr auch heute noch viel Freude, erklärt sie. Und ein Gutes habe die Arbeit im Freien auf jeden Fall: Sie kann sich nicht erinnern, jemals eine Erkältung gehabt zu haben!

Sie liebt die Geschäftigkeit und die Betriebsamkeit rund um den Marktplatz. Es ist ihr Leben. “Wenn das Wetter einmal wirklich so schlecht ist, dass ich zu Hause bleiben muss, dann macht mich das ganz nervös. Und meinen Mann dann ebenfalls. - Du musst zum Markt, du machst mich hier ganz verrückt,“ zitiert sie ihren Ehemann und lacht. Weil es ihr immer noch so gut gefällt, möchte sie auch gerne noch weitermachen. Wünschenswert wäre es!

Marie-Luise Glenz-Möllers (Mitte vorne) mit Bürgermeister Bodo Klimpel, Kämmerer Dirk Meussen, Vertretern der Stadtagentur und ihren KollegInnen vom Wochenmarkt.
Die Jubilarin in ihrem Blumenstand auf dem Halterner Wochenmarkt.
Autor:

Antje Clara Bücker aus Haltern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.