Rockermilieu 220 Personen überprüft
Polizei kontrollierte Rocker

Symbolbild Schepers /Text Polizei

Dinslaken: Am Freitagabend führten Rocker in Dinslaken eine Veranstaltung in ihrem Clubhaus durch, zu der öffentlich eingeladen worden war. Da die Polizei ein wachsames Auge auf die Entwicklung im Kreis Wesel hat und verhindern will, dass sich rechtsfreie Räume bilden, zeigten sie bei dem Treffen starke Präsenz und führten intensive Kontrollen der anreisenden Rocker durch.

An den Kontrollstellen nahmen die Polizei, unterstützt von den Polizeibeamtinnen und -beamten der Bereitschaftspolizei, die Anreisenden und deren Fahrzeug genau unter die Lupe.
Der Einsatzleiter resümiert: "Die heutige Kontrollaktion war aus unserer Sicht ein Erfolg. Wir haben deutlich gezeigt: Wir dulden im Kreis Wesel keine Rockerclubs."
Laut Polizeibericht, wurden rund 220 Personen und an die 75 PKW kontrollierten und durchsuchten die Polizistinnen und Polizisten.
Sie stellten dabei ein Einhandmesser, einen Teleskopschlagstock, zwei Patronen und Betäubungsmittel sicher. Die Tatverdächtigen erwartet nun ein Strafverfahren. Zudem fuhr ein Fahrzeugführer unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss. Auch er muss mit einem Strafverfahren rechnen.
Ziel dieser Kontrollen war es, kriminelle Strukturen im Rockermilieu aufzuhellen und zudem Erkenntnisse zu gewinnen.

Autor:

Axel Schepers aus Hamminkeln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.