Minimalqualifikationen

Im Gegensatz zu den bekannten und vertrauten Straßenverkehrsämtern, die für Angelegenheiten des Verkehrs auf Deutschlands Straßen zuständig sind, kümmern sich sogenannte „Strassenverkehrsämter“ (wie hier in Duisburg) ausschließlich um das, was den Verkehr auf Strassen angeht.
  • Im Gegensatz zu den bekannten und vertrauten Straßenverkehrsämtern, die für Angelegenheiten des Verkehrs auf Deutschlands Straßen zuständig sind, kümmern sich sogenannte „Strassenverkehrsämter“ (wie hier in Duisburg) ausschließlich um das, was den Verkehr auf Strassen angeht.
  • hochgeladen von Theo Grunden

Macht doch nichts, wenn nicht jeder weiß, was „Backbord“ und was „Steuerbord“ bedeutet. Insbesondere „Landratten“ und Almhüttenwirte müssen es ja auch nicht unbedingt wissen. Aber die Kapitäne von großen Fracht- und Kreuzfahrtschiffen sollten es eigentlich wissen. Und man kann auch getrost davon ausgehen: Sie wissen es!

Macht doch nichts, wenn nicht jeder weiß, wie das „Vaterunser“ lautet. Insbesondere Nichtchristen oder Atheisten müssen es ja auch nicht unbedingt aufsagen können. Aber die christlichen Priester, Bischöfe und Kardinäle sollten es eigentlich können. Und man kann auch getrost davon ausgehen: Sie können es!

Macht doch nichts, wenn nicht weder weiß, was beim Fußball „Abseits“ bedeutet. Insbesondere Ehefrauen von „fußballbesserwisserischen Heim(lich)experten“ oder Sportabstinenzler müssen es ja auch nicht unbedingt wissen. Aber Fußballschiedsrichter, -reporter und -spieler sollten es eigentlich wissen. Und man kann auch getrost davon ausgehen: Sie wissen es! [Anm.: Den Begriff auch noch erklären zu können, wäre eine ganz andere „Baustelle“, die eher dem Generalthema „Zusatzqualifikationen“ zuzuordnen wäre.]

Macht doch nichts, wenn nicht jeder weiß, wie man in Deutschland „Straße“ schreibt. Insbesondere Analphabeten oder Ausländer müssen es ja auch nicht unbedingt wissen. Aber die Behörden und Firmen, die fürs Planen, Anordnen und Aufstellen von Straßenschildern verantwortlich sind, sollten es eigentlich wissen. Und man kann auch getrost davon ausgehen: Sie wissen es; schon deshalb, weil es seit mindestens einem Jahrhundert unverändert zum allgemeinen Volks- und Grundschulstoff gehört.

Nur für Duisburg gilt das offensichtlich (noch) nicht. Wieso eigentlich nicht?

Autor:

Theo Grunden aus Hamminkeln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

11 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen