Polizei: Nach Unfall auf keinen Fall wegfahren!

Vergangenen Mittwoch gegen 7.20 Uhr fuhr ein 21-jähriger Hamminkelner mit seinem Motorrad den Bruchweg in Richtung Hamminkeln, als ihm ein bislang unbekannter Fahrzeugführer entgegenkam.
Da der Unbekannte Fernlicht an seinem PKW eingeschaltet hatte, wurde der 21-Jährige geblendet. Daraufhin verlor er die Kontrolle über sein Motorrad und fiel auf die Fahrbahn. Dabei zog er sich Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden mussten. Der unbekannte PKW-Führer fuhr weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Aufgrund des Presseaufrufes meldete sich am Wochenende eine 33-jährige Frau aus Hamminkeln, die angab, Beteiligte des Verkehrsunfalles zu sein. Ihrer Schilderung nach habe sie unmittelbar nach dem Unfall angehalten. Ihre angebotene Hilfe sei jedoch von zwei Ersthelfern abgelehnt worden.

Des Weiteren habe man ihr nicht mitgeteilt, dass der Motorradfahrer aufgrund starken Blendung zu Boden fiel. Daraufhin setzte sie ihre Fahrt fort.

Tipps der Polizei: Im Zusammenhang mit dieser Unfallflucht weist die Polizei erneut ausdrücklich darauf hin, dass Unfallbeteiligte nach einem Unfall die Feststellungen zu ihrer Beteiligung unverzüglich zu ermöglichen haben.
Rufen Sie die Polizei an und fahren Sie auf keinen Fall einfach fort.

Es drohen Strafanzeige und Führerscheinentzug.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen