Fußball-Mathematik

3Bilder

Was geschieht mit den nicht verteilten Punkten? Schicksal des übrigbleibenden dritten Punktes immer noch ungeklärt.

In der laufenden EM 2012 ist die Vorrunde, in der es vorrangig um das Sammeln von Punkten ging, nun abgeschlossen. In der nun folgenden K.-o.-Runde spielen die Punkte keine Rolle mehr, da geht es nur um „weiter oder raus“. Damit ist das Problem, das mich seit Jahren verfolgt und dem ich mich hier noch einmal widmen möchte, zwar verschoben, aber immer noch nicht restlos geklärt; denn nach der Sommerpause geht es wieder – von Bundesliga bis Kreisliga – um das Punktesammeln. Nutzen wir den spielfreien Tag doch einmal, um darüber nachzudenken.

Sieg oder Niederlage

In Fußballspielen entscheiden zwar unmittelbar die Tore, aber für die richtige Anordnung in der Tabelle – wie sie jede anständige Meisterschaft bzw. Liga für sich beansprucht – gibt es ein vorrangigeres Kriterium: die Punkte. In jedem Spiel stehen 3 (i. W.: drei) davon zur Verteilung bereit. Die Mannschaft, die gewinnt, bekommt sie alle, das ganze Dreierpack. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie – etwa durch ein Abstaubertor, durch einen umstrittenen Elfmeter oder aus einem unübersichtlichen Fünfmeterraumgerangel in letzter Minute – mal gerade 1:0 gewonnen hat, oder ob sie den Gegner mit einem 7:1-Sieg förmlich deklassiert hat. Aller guten Dinge sind drei, eben diese drei, basta! Und damit geht dann die verlierende Mannschaft leer aus. Auch dabei spielt es wiederum keine Rolle, wie hoch sie verloren hat. Ob sie vielleicht bei einer Pokerpartie defensivster Prägung mal kurz nicht aufgepaßt und damit 0:1 verloren hat, ob sie bei einem 4:5 immerhin vier herrliche Tore geschossen hat, oder ob sie quasi drei Klassen tiefer gespielt hat und beim 0:8 vom Gegner an die Wand gedrückt wurde.

Unentschieden oder Remis

Aber wie ist es bei einem Unentschieden, einem Remis, bei einem 2:2, 5:5 oder 0:0? Da praktiziert man sie sogenannte Punkteteilung. Man muß kein großer Divisionsartist, kein Mathegenie sein, um ausrechnen zu können, was nach einem Unentschieden bei gerechter Teilung da an Punkten für jede der beiden Mannschaften herausspränge. Je nach Art der bevorzugten Darstellungsweise wären das 1,5 (im Dezimalfalle) oder 1½ (im Bruchfalle). Jeder handelsübliche Taschenrechner (siehe Bild) wird dies bestätigen. In Ermangelung eines solchen könnte man auch seinen PC konsultieren, denn der arbeitet in der Regel nebenberuflich auch als Rechner.

Kondition(al)

Der fußballunerfahrene, aber grammatisch sichere Leser, wird es schon an den o. g. Konditionalformen herausspränge und wären erkannt haben (wobei diese nun rein gar nichts mit der von den Spielern geforderten und nicht selten vernachlässigten Kondition zu tun haben), daß die Sache einen Haken hat. Hat sie auch! Und wie beim Schuß aufs Tor, wie beim Tippen auf den Ziffernblöcken der Telefone und auf den Lottozetteln gilt auch hier: Knapp daneben ist auch vorbei!

Keine halben Sachen!

Es mag sein, daß man beim Weltfußballverband (FIFA), beim Europäischen Fußballverband (UEFA) und beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) keine halben Sachen mag. Jedenfalls hat man beschlossen, im Falle eines Unentschiedens jeder Mannschaft nur den ganzen Punkt zu geben, nicht auch noch den halben. Soviel ich weiß, wird das sogar in der niederländischen Ehrendivision, wo man doch eine besondere Divisionsfertigkeit und -bereitschaft erwarten dürfte, so gehandhabt. Mindestens einen Punkt gibt man, weil man ja schließlich das erfolgreiche Bemühen gegen die Niederlage honorieren möchte; höchstens einen, weil man es nicht besonders schätzt, wenn eine Siegchance nicht genutzt wird. Damit also genau einen – und keinen halben mehr, basta! Nicht einmal dann, wenn beide Mannschaften alles Fußballmenschenmögliche getan haben und das Spiel am Ende mit einem „vielbeachteten“ 8:8 endet.

Punkt 3

Kommen wir nun zu Punkt 3. Nein, nicht zu dem der Tagesordnung, sondern zu dem, der bei dem geheimnisvollen Vorgang übrigbleibt, den man in der Fußballsprache Punkteteilung nennt. Dieser 3. Punkt steht ja stets am Spielfeldrand bereit, weil er ja gebraucht werden könnte (wie z. B. auch die ganze Besatzung der Auswechselbank). Aber wo bleibt der dann nach einem Remis am Ende jeweils, was wird aus dem? Bei der immens steigenden Zahl von unentschieden ausgehenden Fußballspielen muß man darüber doch mal (auch öffentlich) nachdenken dürfen – und Fragen stellen. Lösen sich diese Punkte in Luft auf? Sind sie digital abbaubar? Gibt es eine Sammel-, eine Verwertungsstelle? Denkbar wäre das. Sammeln nach Jackpot-Art, mit anschließender Ausschüttung nach dem Prinzip Glück/Zufall? Ausschüttung an wen? Oder sammeln nach dem Prinzip einer gezielten Verteilung an Bedürftige – wie bei der Altkleidung? Können dann vielleicht Vereine, deren Mannschaften unverschuldet in Abstiegsnot geraten sind, Anträge stellen, um aus diesem Topf wenigstens eine Grundpunkteversorgung zu erhalten?

Oder kann man derartige Punkte bei entsprechendem Bedarf gar in solche einer völlig anderen Gattung umwandeln, z. B. in Eckpunkte, Gesichtspunkte, Blickpunkte, Knackpunkte, Treffpunkte ...?

Oder ihnen zu einer Rolle als springender Punkt verhelfen, wie ich das hier mit meinem Beitrag einmal versucht habe? ;-)

Bildquellen:
1. eigenes Bild
2. wandersmann / pixelio.de
3. Rike / pixelio.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen